Battlefield 2021

Keine konkreten Ankündigungen für das Battlefield Franchise, aber ein Ausblick auf die Technik, Zerstörung und mehr

Eigentlich hatten wir gehofft, dass die Leaks, Gerüchte und Vermutungen ein Teil unserer Realität werden. Leider hat EA im Rahmen der EA Play Live 2020 keine großen Ankündigungen im Bezug auf eine Battlefield 3 Remastered Edition und auch keine Angaben zum neuen Battlefield Ableger getroffen, der im Jahr 2021 erscheinen wird.

Ganz ohne etwas hat uns Electornic Arts aber nicht im Regen stehen lassen, denn es gibt einen kleinen Ausblick auf die Technik und Neuerungen, die uns im Battlefield Franchise dank der neuen Konsolen Generation erwarten können. Gezeigt wurden die Demonstrationen der Engines zum Schluss der EA Play Live 2020 von Chief Studio Officer Laura Miele, die einen Ausblick darauf gewährt, was DICE derzeit an Technik entwickelt, um Battlefield Fans wieder an die Shooter Serie zu binden.

Ausblick auf die Technik von Battlefield 6 / 2021

Zu sehen sind in der Demo eine große Anzahl von Spielern, die darauf hindeuten könnten, dass bereits das kommende Battlefield erstmals mit mehr als 64 Spielern spielbar sein wird. Passend dazu erwähnt Miele, dass DICE durch die neue Plattform weitaus epischere Schlachten in einem völlig neuen Ausmaß und Tiefe erstellen kann, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben.

Die Tatsache, dass in der Demo ein WW2 Setting verwendet wurde, sollten wir hoffentlich gekonnt ignorieren können. Ein Battlefield V Reloaded ist sehr unwahrscheinlich.

Zerstörung auf einem neuen Niveau?

Nicht im direkten Zusammenhang mit dem kurzen Battlefield Part, aber optisch sehr identisch ist eine beeindruckende Demo zur Zerstörung eines Gebäudes. Es ist gut vorstellbar, dass das kommende Battlefield im Zusammenhang mit der in Battlefield 4 eingeführten Levolution wieder einiges mehr zu zerstören hat als es aktuell in Battlefield V der Fall ist. Meist können in Battlefield V nur kleine Häuser, die trotz umfangreicher Berechnungen dann doch irgendwie immer gleich zusammenfallen, zerstört werden.

 

Cross-Play sehr wahrscheinlich ein Kernelement

Spielen mit Freunden. Nichts ist so interessant und spannend wie dies. Heute spielen Freunde aber nicht immer auf der gleichen Plattform. EA ist dies nun auch bewusst und hat auf der EA Play Live 2020 viele Spiele angekündigt, die mit Cross Play Funktion erscheinen werden. Außerdem wird beispielsweise in Apex Legends um Cross-Play im Herbst ebenfalls erweitert. Es ist daher nur zu wahrscheinlich, dass DICE das Battlefield Franchise mit dem kommenden Battlefield ebenso für ein Cross-Play zwischen Konsolen und PC bereit macht.

Leider war es das auch schon zu den Informationen, die EA und DICE mit der Community zum nächsten Battlefield teilen wollten.

Battlefield V jetzt kaufen: Battlefield V kann für PC, Playstation 4 und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC bei OriginKinguin MMOGA zum günstigsten Preis gekauft werden.

 

Startseite | Foren | Keine konkreten Ankündigungen für das Battlefield Franchise, aber ein Ausblick auf die Technik, Zerstörung und mehr

  • Dieses Thema hat 10 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 6 Tage von Alexsetty.

10 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Keine konkreten Ankündigungen für das Battlefield Franchise, aber ein Ausblick auf die Technik, Zerstörung und mehr
Deine Information:




:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #195670 Antworten | Zitat

    ARK_0047
    Teilnehmer
    Offline
    Themen: 0
    Antworten: 505

    Ok, das es es zu bf3  Remaster  nix gab, falls es das tatsächlich geben soll ist ungewöhnlich.  Vielleicht doch nur eine Ente gewesen? 🤔

    Das die zu bf 6 nix zeigen, war mir aber klar. Ist noch viel zu früh.

    Dafür aber einen richtig geilen langen Gameplay  Trailer  zu Star Wars  Rogue Squadrons.

    Dieses Spiel in VR  auf der Index wird ein Kindheitstraum. 😁😉

    Ich meine,  das soll auch schon Crossplay  bieten.

    VR Spieler  mit Flat  Spielern zusammen ist schon bestätigt . Joystick und Hotas Unterstützung ebenfalls  bestätigt. Reine Cockpit Ansicht.

    Please wait...
    #195672 Antworten | Zitat

    maxx
    Verwalter
    Offline
    Themen: 1396
    Antworten: 1958

    Ich fand die Steuerung der Fluggeräte in Battlefront 1+2 schon sehr gewöhnungsbedürftig. Selbst nach 5 Stunden Spielzeit waren die Flieger umsteuerbar mit Maus + Tastatur oder Controller. Cross Play finde ich gut, das rettet die Spiele über die Zeit im Bezug auf Spielerzahlen, Matchmaking etc.

    ABER.. Muss Squadron wirklich ein eigenständiges Spiel für einen „ermäßigten“ Preis von 39,99 Euro sein? Klar geht was ab für Disney und Lizenzen, aber es sieht für mich nach Battlefront 2 aus und hätte ein DLC sein können. VR alleine finde ich als Alleinstellungsmerkmal nicht genug. Auch wenn es echt der Hammer sein muss in VR mit dem Tie im Weltraum rum zu fliegen.

    Please wait...
    #195704 Antworten | Zitat

    devastor
    Teilnehmer
    Offline
    Themen: 1
    Antworten: 68

    Das Franchise ist tot wenn man nicht endlich kapiert das die Spieler dedizierte Server, einen vernünftigen AntiCheat Schutz und Clan bzw. Community Sachen Ingame haben wollen. Dazu vernünftige Inhalte gerne auch als vollwertige Addons.

    Please wait...
    #195786 Antworten | Zitat

    ARK_0047
    Teilnehmer
    Offline
    Themen: 0
    Antworten: 505

    @maxx

     

    Das Flugverhalten soll viel komlexer werden wie in Battlefront 2. MP Partien sollen kompetetiv werden.

    Energieverteilung auf diverse  Systeme und Teamplay sollen eine große  Rolle spielen.

    Es ist nur Sqad vs Squad im MP. Also 5 vs 5.

    Natürlich  musd man die ersten Tests abwarten.

    Von Battlefront 2 war ich ja auch total enttäuscht und fand das Flugverhalten furchtbar.

    Also ganz klar abwarten.

    Aber es war eine schöne Überraschung.  Es kam aus dem nix  und erscheint  schon Anfang Oktober.

    Da kann man die Zeit bis zu Cyberpunk  2077 gut überbrücken,  also ich.

    Volle Joystick und Hotas Unterstützung, auf pc zumindest.

    Alleine schon , das es nur Cockpit Perspektive gibt,  macht es schon weniger arcade .

    Am besten schaust du dir das Video  an. Da hat Gamestar neue Infos  zum Gameplay .

     

    Please wait...
    #195793 Antworten | Zitat

    Mav
    Gast

    Juchhu – Crossplay bei Battlefield – ein Traum wird wahr :wacko: Endlich gegen Maus gegen Controlleraiming. Darauf warten wir doch alle schon :negative:

    Und gern auch noch mehr Spieler auf die Server, die ja jetzt schon nicht hinterherkommen. Da verhagelt es dann wenigstens gleich 100 Spielern den Spaß, wenn ein Highpinger auftaucht.

    Alles in allem war die ganze EA-Show mal wieder genau dass, was ich seit Jahren bemängel – keine Innovation, immer mehr Casual-Play ohne Skillkurve. Hauptsache die 137. Erweiterung zu Sims … btw. hat jemand mal ausgerechnet, was man löhnen muss, um alle Erweiterungen zu kaufen?

    Please wait...
    #195833 Antworten | Zitat

    maxx
    Verwalter
    Offline
    Themen: 1396
    Antworten: 1958

    Juchhu – Crossplay bei Battlefield – ein Traum wird wahr Endlich gegen Maus gegen Controlleraiming. Darauf warten wir doch alle schon Und gern auch noch mehr Spieler auf die Server, die ja jetzt schon nicht hinterherkommen. Da verhagelt es dann wenigstens gleich 100 Spielern den Spaß, wenn ein Highpinger auftaucht.

    Bei COD klappt das auch relativ gut. Fast schon zu gut. Es gibt viele Runden in denen Controller Spieler im starken Vorteil sind. Crossplay ist aber nicht nur verkehrt und wird Spieler eventuell auch mal länger als 1-2 Jahre Interessant machen.

    Bzgl. der 100+ Spieler: Es kommt darauf an, was die Spieler zu tun haben. Seit Battlefield 3 hat das Campen stark zugenommen. Ich schiebe das mal auf das Map Design und natürlich müssen Karten mit +100 Spielern größer werden. Wenn man von 128 Spielern ausgeht, sollten die Maps doppelt so groß oder noch größer sein.

    Please wait...
    #195912 Antworten | Zitat

    ARK_0047
    Teilnehmer
    Offline
    Themen: 0
    Antworten: 505

    Metro Rush mit 128 Spielern .😁😁 Also ich hoffe nicht.

    Ich wette aber,  auch so was wird vorkommen.

    Please wait...
    #195951 Antworten | Zitat

    SiMo
    Gast

    Das größte Problem am crossplay werden wohl, wie bei cod, die cheater sein. Um so erfolgreicher ein Spiel bzw. ein Spielmodus (warzone) desto höher wird die Zahl der cheater sein.

    Please wait...
    #195996 Antworten | Zitat

    maxx
    Verwalter
    Offline
    Themen: 1396
    Antworten: 1958

    Metro Rush mit 128 Spielern .😁😁 Also ich hoffe nicht.

    Mit vier Tunneln und großem Außengebiet? Why not :good:

    Das größte Problem am crossplay werden wohl, wie bei cod, die cheater sein.

    Kommen von der Konsole so viele Cheater? Sofern ich das richtig verfolgt habe, sind die meisten Cheater auf dem PC unterwegs und das Problem trifft jedes Spiel und nicht speziell Battlefield. Battlefield täte aber gut daran wenigstens ein halbwegs gutes Live Anti Cheat System zu haben, das Fairfight ergänzt.

    Please wait...
    #196225 Antworten | Zitat

    Der_Gamer
    Gast

    Cheater sind vor allem da ein problem, wo es keine community gesteuerten und gut administrierte Server duch Mannstarke Communities gibt.

    Automatismen, sei es PunkBuster, Battleeye oder easy Anticheat versagen IMMER und ohne Ausnahme. Denn diese tools bannen allesamt nur in Wellen alle paar woche und nur so oft wie der Publisher des Spiels auch dafür bezahlt. Das Produzieren von Hacks lassen sich manche „Firmen“ so viel kosten, wie die Entwicklung eines kleinen Games, es ist ein Millionen Geschäft. Cheater wird es immer geben, es wird niemals in keiner fernen Zukunft cheaterfreie spiele geben. Weil es immer spieler geben wird, die dafür bezahlen. Alles andere ist Wunschdenken.

    Ein zu stoßzeiten gut administrierter Server ist und bleibt seit 1998 weitestgehend cheaterfrei. Zumindest die offensichtlichen werden instant gebannt.

    Nicht nur Cheaterfrei, auch Flamerfrei, Trollfrei usw.

    Umso weniger kapiere ich, das es nach wie vor so unheimlich viele Intelligenzbestien gibt die GEGEN private Server sind, die gegen den einzig wirksamen Mechanismus gegen offensichtliche Cheater, Beleidigungen und Drohendem sowie Rassistischem Verhalten sind. Nur weil sie immer zu faul waren, einen guten server zu finden und zum Stammspieler darauf zu werden.

    Also sorry leute, ihr habt ein Cheater und Hate verseuchtes spiel zurecht verdient. Denn ihr seid mit dran schuld das tausende von Communityspielern, durch euer verschulden BF den Rücken gekehrt haben und seinem Schicksal überlassen haben. Diese Aussage gilt nur jenen, die immer gegen private server geschossen haben und das abschaffen dieser unterstützt haben.

    Vom Releasetag des BF1942 bis hin zum „Aussterben“ von BF4 hatten wir, die communityspieler die ja ach so böse sind, jedenfalls mit vielen unserer Stammgäste nahezu cheaterfreie abende, und wenn sich doch mal einer verirrt hat, von den offiziellen zu den privaten servern, war er binnen 2 minuten gebannt.

    Bin ich froh, das es heutzutage wieder viele solcher community getriebenen spiele gibt. Bei denen man abends auf seinem Server joint, bekannt gesichter trifft, sich grüßt, fragt wie der tag so war und gemeinsam vor allem wegen einer sache spielt: ZUSAMMEN spaß zu haben, und nicht als seelenloser einsamer wolf planlos über maps zu rennen die von trollen, flamern und gelegentlich auch hackern dominiert werden.

    Das gute ist, solange es Casual 360 Grad Clusterfuck shooter gibt wie Mc Donalds am Straßenrand, können sich vernünftige und teamplayorientierte spieler in den unscheinbaren aber unfassbar guten Steakhäusern in den Seitenstraßen am Genuss laben ein mit Liebe hergestelltes Produkt zu genießen.

    Aber so sind se halt die Menschen, sie wissen etwas erst zu schätzen, wenn sie es zerstört haben. Also viel Spaß im BF ohne communities die mit Einsatz von Millionen Mannstunden seit 2001 für gute Server und ein einzigartiges BF erlebnis gesorgt haben. Ohne Server, Metabans, BFDBs, PBBans, Communities, Clans usw. Ihr wolltet es so, also akzeptiert es so. Denn ohne die Fangetrieben Projekte, wird es niemals mehr so werden wie es mal war. Kein algorythmus, kein tool und keine noch so gut spyware auf den rechnern der konsumenten wird jemals in der lage sein, chatern zuvor zu kommen. Auch wenn ihr es nicht verstehen wollt, ein ceaht umgeht die sicherheitsmaßnahmen und es braucht zeit, diese umgehung sicher zu detektieren. Ist sie detektiert, wird es immer einen „whistleblower“ geben der die Entdeckung weitergibt damit die Entwickler von Cheats zeitnah reagieren können. Und wenn nicht, werden günstige Keys für neue Accounts vertrieben.

    Und wer glaubt hardwarebans helfen, lebt immer noch hinterm mond. Wer in der Lage ist Millionen für die Entwicklung von Hack auszugeben, ist auch in der lage ein Script zu schreiben einen HW Ban zu umgehen. Und schon kann der Cheater wieder mal einige Monate bis zur nächsten Welle ungestraft sein werk tun.

    Please wait...
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
Twitter Facebook