Twitter Google+

Battlefield 1: Das Ende von eigenen und administrierbaren Gameservern?

bf1_teaser_990_070720168

Startseite | Foren | Battlefield 1 | BF1 News | Battlefield 1: Das Ende von eigenen und administrierbaren Gameservern?

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  rv112 vor 2 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #44893 Antwort

    Bot
    Keymaster

    Oftmals wurden wir gefragt, ob man in Zukunft bei Anbietern wie gamed!de Gameserver, Nitrado, G-Portal, 4netPlayers… auch wieder Battlefield 1 Gameserver mieten kann. So ehrlich wie wir sind, konnten wir auf diese Frage nie eine richtige Antwort geben und wissen auch bis heute nicht genau welche Gedanken bei DICE in Schweden zu diesem Thema umhergehen. Allerdings gibt es inzwischen ein paar Hinweise von einem ehemals für die Server Technik verantwortlichen Entwickler bei DICE, der seit Anfang 2016 nicht mehr dort arbeitet.

    Laut seinen

    Artikel vollständig lesen...

    bf1_teaser_990_070720168
    #44894 Antwort

    rv112

    DICE please don’t kill Battlefield!

    #44895 Antwort

    Dirk Rissland

    Ja davon kann man fest ausgehen.
    Nur leider enthält dein Artikel ein Fehler.
    Warum wurde der größte Hoster (g-portal) nicht aufgeführt aber der kleinste (gamed)?

    #44896 Antwort

    Funnyrazor

    tja und wer hat schuld? ganz klar die kiddy admins die meinen z.b Raketenwerfer zu verbieten obwohl man damit spielen muss umaktuelle aufgabe zu erfüllen oder nur 3 sniper zulassen obwohl Tausende Spieler herausforderungen damit erledigen müssen.

    #44897 Antwort

    GoodbyBF

    @funnyrazor: Mit dir haben wir dann schon einmal einen ersten Eindruck wie es zukünftig in BF wird. Keine Ahnung, nicht denken und die Admins sind die blöden. Natürlich gibt es auch schlechte Admins und Clans. Genau wie es auch ehrliche Spieler gibt und Cheater. Aber bei den schlechten Clans spielt doch auf Dauer keiner. Warum spielst du nicht auf den offiziellen Servern von EA? Da ist doch alles erlaubt. Also mal für dich: wenn dir ein Server und die Confiq nicht gefällt ignorier ihn. Gefällt die ein Server: speichere ihn in den Favoriten. Ganz einfaches System. Und nur mal für dich: Die Admins und Clans haben jahrelang die Server bezahlt auf denen du spielst. Ist ja nicht so, dass du bei kauf des Spiels automatisch nen MP Server bekommst. Du bekommst nen Singleplayer mit der Option auch den Muliplayer zu nutzen (wenn denn jemand bereit ist dafür Geld zu zahlen). Und es gab ja nicht nur einen Server „wo man seine Auftäge erledigen“ konnte….

    #44898 Antwort

    peter

    Man sollte mal über die folgende Tatsache nachdenken.

    Es gibt aktuell 3 Versionen vorzubestellen :

    Die Standardversion kostet stolze 60€
    Die Deluxe bereits dreiste 80 € –
    und die Deluxe sogar unverschämte 130 €.

    Sicherlich kann nun jeder entscheiden was ihm der Zusatzinhalt der früher bereits in einem Fullprice Spiel für 50 € dabei war, wert ist.

    Leider besteht der Zusatzinhalt auch aus Waffenpacks die einem ggf. einen Vorteil verschaffenkönnten. Also pay to win. Genauere Angaben zum Inhalt werden ja erst gar nicht gemacht. Da heißt es dann, „Waffen inspiriert von..“
    Also völlig nichtssagend Aussagen. Dies geschieht natürlich mit voller Absicht.

    Jetzt gehen wir mal einen Schritt weiter. Auf eigenen nicht EA Server könnte man diese Waffen und „möglichen“ erkauften Vorteile ja verbieten. Wer aber möchte das wohl nicht ?

    Richtig, die Käufer und EA. Die Käufer könnten sich ja dann überlegen in Zukunft die günstigere Version zu erstehen und das will EA ja auf keinen Fall.

    Ich für mein Teil mache um solche Produkte lieber einen Bogen und kann hier nur dazu aufrufen mal darüber nachzudenken.

    @GoodbyBF

    Da kann ich dir nur zustimmen

    @funny

    Zitat : „..zulassen obwohl Tausende Spieler herausforderungen damit erledigen müssen.“

    Niemand muss eine Herausforderung erledigen. Wenn einem das so viel bedeutet, dass man am eigentlichen Spiel vorbespielt, dann sucht man sich idealerweise einen dementsprechenden Server. Oder man stellt sich einen eigenen wo man das im easymode machen kann. Das zeigt auch wie unwichtig das alles ist.

    1 user thanked author for this post.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Battlefield 1: Das Ende von eigenen und administrierbaren Gameservern?
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width=""> <div class="" title="">

Gerade online

There are 427 users online - 0 registered, 427 guests.