Tests & Reviews

Backforce V – Test des neuen Gaming Chairs für unter 400 Euro

Im Rahmen eines Livestreams hat das zu Interstuhl gehörende Unternehmen Backforce seinen neusten Gaming Chair vorgestellt. Der neue Gaming Chair hört auf den Namen Backforce V und ist seit dem 22. August 2022 über die Backforce Website bestellbar. Der Name des neuen Stuhls beschreibt dabei auch gleichzeitig die wohl auffallendste Neuerung, denn der neue Backforce V hat eine V-förmige Rückenlehne, die bereits auf den ersten Blick heraussticht und den Charakter des Stuhls ausmacht.

Besonders ist der neue Backforce V aber nicht aufgrund seines neuen V-Designs, sondern aufgrund seiner Funktionen, Qualität und dem niedrigen Preis.

Backforce hat dabei nicht wie andere Hersteller auf Kosten von Qualität, Features oder Ergonomie die Produktionskosten für den Backforce V gesenkt, sondern akribisch unnötige Kostentreiber minimiert um somit auch fortwährend den eigenem hohen Anspruch an Qualität und Verarbeitung genüge zu tun.

Entstanden ist dadurch ein günstiger, langlebiger, ergonomischer und hochwertiger Gaming Stuhl, welcher zugleich ein wahrer Blickfang ist und ebenso wie seine großen Brüder mit 10 Jahren Garantie nachhaltig in Deutschland produziert wird.

Lieferumfang

Der Backforce V wird in der Basis-Version für unschlagbare 399 Euro samt einer hochwertigen Synchronmechanik, einer fest verbauten Lordosenstütze, 1D Armlehnen, einem stabilen Kunststofffußkreuz und 65-mm-Universalrollen ausgeliefert.

Aufgrund der schlankeren Linie und dem angepassten Versandkarton schafft es Backforce nun auch den Backforce V bequem per regulärer DHL Zustellung zu euch nach Hause zu versenden. Die Anlieferung per Spedition ist damit für diesen Stuhl ein Teil der Vergangenheit und weiter nur für den Backforce One und One Plus nötig. Das erleichtert zum einen den Versand, spart Kosten und macht euch natürlich auch den Rückversand einfacher, sollte der Backforce V euch nicht gefallen.

Beim Stoff bzw. Bezugsmaterial kommt beim Backforce V kein Kunstleder Mix zum Einsatz, sondern ein aus recyceltem Polyestergarn hergestellter Stoff, welcher mit einem speziellen Verfahren auch das Backforce typische Wabenmuster aufgreift. Für den Bezug bietet Backforce bereits zum Lauch sieben verschiedene Farben und zwei Sondereditionen an. Die Sondereditionen sind nicht nur farblich anders gestaltet, sondern ab Werk auch mit abklappbaren 2D Armlehnen ausgestattet.

Auf die 10 Jahre Garantie vom Hersteller müsst ihr natürlich auch nicht verzichten und dank des neuen Editors auf der Webseite habt ihr für die Patches auf der Oberseite eures Backforce V nun noch mehr Möglichkeiten für eine Individualisierung.

Upgrade-Fähigkeit

Grundsätzlich hat Backforce seinen Fokus darauf gelegt, dass die gängigen Zubehörteile der vorherigen Backforce Stühle auch mit dem Backforce V kompatibel sind.

Wer neben der Höhenverstellbarkeit der 1D Armlehnen aber noch mehr Komfort haben will, der kann die Armlehnen des Backforce V mit dem optionalen Zubehör auch gegen 5D-Armlehnen austauschen. Für die 5D Armlehnen samt bequemer Polsterung entsteht derzeit ein Aufpreis von 59 Euro, der sich wirklich lohnt. Mit Polsterung und 5D Armlehnen wirkt der Stuhl nochmal ein Stück besser und lässt sich individueller einstellen.

Ebenso ist als Upgrade die leuchtende Brosche / Gamer Pulse verfügbar, welche für wenige Euro dazu bestellt werden kann. Als Standard liegt dem Backforce V ein schwarzer Platzhalter mit Backforce Logo bei.

Neue Synchronmechanik

Die neue Synchronmechanik sorgt dafür, dass der Stuhl seinem Benutzer immer den optimalen Gegendruck auf die richtigen Zonen am Rücken gibt. Anders als bei den bisherigen Backforce Modellen ist die neue Synchronmechanik jedoch nicht manuell anpassbar, sondern stellt sich anhand des Gewichts des Benutzers automatisch ein und wählt den passenden Gegendruck. Einstellbar ist am Backforce V also nur die Höhe und die Feststellung der Rücklehne. Alles wird über den einzigen Hebel bedient und geht somit leicht von der Hand.

Körpergröße und Gewicht

Der Backforce V ist trotz seines Kunststofffußkreuz für Menschen mit einer Körpergröße von 1,51m bis 1,91m und einem maximalen Gewicht von 130 Kilogramm geeignet. Die Gasfeder des Backforce V ist identisch mit der zum Backforce One und One Plus.

Warum ist der Backforce V so günstig?

Backforce hat über öffentliche Umfragen herausgefunden, wie viel Geld Spieler bereit sind für einen guten Gaming Chair auszugeben. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wurde der Backforce V entwickelt. Der Backforce V ist somit kein direkter Nachfolger des Backforce One oder Backforce One Plus, sondern ein neuer Stuhl im bekannten und markanten Backforce Design und der nahezu gleichen Qualität, die technisch betrachtet nicht schlechter oder besser ist als seine Vorgänger.

Der Backforce V ist in aller Einfachheit beschrieben ein neuer Gaming Stuhl im Backforce Produktportfolio, welcher sich in einem neuen Marktsegment ansiedelt, in dem es stand Heute keine ähnlich qualitativen Gaming Stühle gibt, welche die gleiche Technik, Qualität und Ergonomie-Eigenschaften für lange Gaming Sessions anbieten.

Nachhaltigkeit

Backforce und die dahinter steckende Marke Interstuhl hat schon immer das Thema Nachhaltigkeit im Fokus gehabt. So ist es nicht verwunderlich, dass auch der Backforce V auf Nachhaltigkeit setzt.

Das Polyestergarn, welches für den Stoff des Backforce V verwendet wird, besteht zu 100 Prozent aus recycelten PET Flaschen (Global Recycled Standard – GRS 4.0:2017). Dies entspricht laut Backforce dem Oeko-tex Standard 100, welcher im übrigen auch auf alle weiteren gestickten Elemente zutrifft.

Des Weiteren werden beim Backforce typischen Wabenmuster keine Klebstoffe verwendet, sondern mit einem Electro Welding Verfahren auf den Stoff gebracht. Aufgrund dessen soll der Stuhl am Ende seines Lebens auch vollständig recyclebar sein.

Wabenmuster via Electro Welding Verfahren

Unser Testbericht zum Backforce

Wir haben, wie auch schon zum Backforce One und One Plus, auch dieses mal wieder die Möglichkeit von Backforce bekommen, den Stuhl vor Auslieferung an die ersten Kunden für längere Zeit ausgiebig zu testen und den neuen Backforce V kennenzulernen.

Optisch betrachtet ist der Stuhl ein echter Hingucker und fällt durch seine Farben ordentlich auf. Er ist aber trotzdem dezent genug, um nicht der dauerhafte Mittelpunkt im Raum zu sein. Die Farbe unseres Testexemplars des Backforce V strahlte uns in jedem Fall bereits beim Öffnen des Kartons in einem schönen kräftigen grün entgegen und machte gleich Lust aufs Auspacken und Aufbauen.

Beim ersten Anfassen der Komponenten und Begutachten der Materialen hätten wir niemals gedacht, dass es sich bei dem neuen Stoff um einen Stoff handelt, der aus recycelten PET Flaschen gefertigt wird. Im Gegenteil! Der Stoff fühlt sich gut an, macht einen hochwertigen Eindruck, ist auch bei langen Sessions nicht störend und lässt einen auch bei heißen Temperaturen nicht unangenehm zum Schwitzen bringen.

Der Zusammenbau ging wie auch schon bei den beiden Backforce One Gaming Stühlen leicht von der Hand und war in wenigen Minuten erledigt. Der neue Karton ist auch diesmal eine gern genommene Aufbau-Hilfe und das Werkzeug, um die 10 Schrauben festzuziehen, liegt im Lieferumfang mit dabei.

Steht der Stuhl dann einmal, fühlt es sich fast so an als würde man auf dem Backforce One Platz nehmen. Der Stuhl ist ähnlich, wenn nicht sogar gleich stabil wie seine großen Brüder und setzt, was die V-Förmige Rückenlehne betrifft, auf den gleichen Aufbau mit einer Formholzplatte, auf der der Schaustoff für die Polsterung fixiert ist. Unsere Test-Sitzer hatten also nie das Gefühl über einen fehlenden Support im Rücken. Auch die V-Form und das damit links und rechts eingesparte Material haben keineswegs gestört und waren im Gegenteil kaum wahrnehmbar.

Ganz wie der Backforce One ist der Backforce V dann aber doch nicht. Uns fiel auf, dass der Widerstand der Rückenlehne beim Backforce V für unseren Geschmack zu schwach ist und wir den Stuhl lieber dauerhaft auf eine Position festgestellt haben als dauernd über die Synchronmechanik zu Wippen. Leider sind die 1D Armlehnen in diesem Zustand optisch als auch gemessen etwas zu weit weg von der Rückenlehne. Mit einem Upgrade auf die 5D Armlehnen und den Polstern für Armlehnen lässt sich das Problem aber schnell lösen.

Ein weiterer und letzter Punkt in unserer Kritik betrifft die nun ründlich zulaufende Sitzfläche. Personen, die gerne im Schneidersitz oder mit einem Bein auf der Sitzfläche sitzen, könnte ein wenig der Halt fehlen. Dies ist aber rein subjektiv zu betrachten. Genügend Platz zum Sitzen und Rumlümmeln hat man auf dem Backforce V in jedem Fall.

Bewertung
  • Verarbeitung - 9.5/10
    9.5/10
  • Qualität - 9/10
    9/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Ergonomie - 8.5/10
    8.5/10
  • Preis-/Leistung - 9.5/10
    9.5/10
9.1/10

Fazit

Alles in allem ist der Backforce V ein guter neuer Gaming Stuhl im Backforce Produktportfolio. Dabei liefert der Backforce V die gleichen guten Ergonomie-Features, die wir schon seit Jahren beim Backforce One zu schätzen wissen. Als Gesamt-Paket mit 10 Jahren Garantie vom Hersteller, dem Herstellungsort Deutschland und dem starken Fokus auf Nachhaltigkeit sowie seinem Spitzen-Preis ab 399 Euro findet man auf dem Markt aktuell keinen besseren Gaming Stuhl mit vergleichbaren Eigenschaften. Mit ein paar Euro mehr lassen sich durch Upgrades gepolsterte Armauflagen und je nach Geschmack 5D-Armlehnen nachrüsten. Damit wird der Stuhl nahezu perfekt und ein langjähriger Begleiter für jung und alt.

Der Backforce V erhält daher von uns unsere goldene Auszeichnung.

Pros

  • Gute Verarbeitung und Qualität
  • Herstellung in Handarbeit
  • Toller strapazierfähiger Stoff
  • Solider und stabiler Gesamtaufbau
  • Ansprechendes Design in tollen Farben
  • Gute Ergonomie-Eigenschaften
  • Große Universalrollen für Hart- und Weichböden
  • Nachhaltigkeit
  • Made in Germany
  • Backforce Zubehörteile miteinander kompatibel
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • 10 Jahre Garantie

Cons

  • 1D Armlehnen (Upgrade auf gepolsterte 5D Armlehnen gegen Aufpreis möglich)
  • Widerstand der Rückenlehne für unseren Geschmack etwas zu schwach
  • Sitzfläche etwas kleiner als beim Backforce One

Startseite | Foren | Backforce V – Test des neuen Gaming Chairs für unter 400 Euro

Schreibe einen Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Backforce V – Test des neuen Gaming Chairs für unter 400 Euro
Deine Information:




:good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-) 
mehr...
 
Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #327485 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 2003
      Antworten: 2351

      Im Rahmen eines Livestreams hat das zu Interstuhl gehörende Unternehmen Backforce seinen neusten Gaming Chair vorgestellt. Der neue Gaming Chair hört …
      https://www.battlefield-inside.de/2022/08/test-neuen-backforce-v-gaming-chair-400-euro/

      0
      Be the first one to like this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

Ansicht von 0 Antwort-Themen