Battlefield 1

Battlefield 1: Neues Gameservermodel = Verlust der Netiquette?

Das gute Verhalten haben viele Battlefield 1 Spieler wahrlich nicht in die Wiege gelegt bekommen. So viele Beleidigungen, ganz egal, ob harmlos oder weit unter der Gürtellinie und zusätzlich ein stark ausgeprägter Rassismus sorgen täglich dafür, dass einem der Spielspaß verloren geht. Klar kann man den Ingmae-Chat ausblenden und Spieler melden, aber das löst das allgemeine Problem keineswegs. Doch wie war das früher?

Früher war alles besser und das ist nicht nur eine Floskel, sondern es war in der Tat wirklich so. Dank der freien Gestaltung und Verwaltung der Gameserver durch Clans und Communitys waren diese größtenteils frei von jeglichen Beleidigungen und rassistischen Floskeln. Bad Words Filter diverser Admintools haben zusätzlich dabei unterstütz, um die Kommunikation sachlich und freundlich zu halten. Zusätzlich hat sich die Community stark verändert.

DICE hat nun im Battlefield 1 Test Enviroment dank der engen Betreuung und Playtests mitbekommen, dass Beleidigungen und Rassismus im Chat wahrhaftig an der Tagesordnung liegen und die Netiquette unter den sonst relativ ausgeglichenen Battlefield Spielern start gesunken ist. Dabei ist das Battlefield 1 CTE nur für ausgesuchte Spieler mit Premium Pass nutzbar.

Jojje Dalunde, Entwickler bei DICE L.A., bittet via Reddit nun alle Spieler darum, sich entsprechend vernünftig zu verhalten. Sollten Spieler dem nicht nachkommen, wird DICE weitere Schritte ergreifen und Spieler vom CTE ausschließen.

Lösen kann man das Problem in der Retail Version allerdings damit auch nicht. Es erschreckt uns einfach als Battlefield Veteranen, die seit Battlefield 1942 Spieler der ersten Stunde sind, dass wir nun an einem solchen Punkt angekommen sind.

Wir hoffen daher stark, dass DICE Battlefield 1 in den kommenden Updates um einen Bad Words Filter ergänzt und verschärft Zwangspausen verordnet, wenn Spieler wiederholt in die Bad Words Schatzkiste greifen und der Battlefield 1 Ingame-Chat nicht weiter ein rechtsfreier Raum ist, in dem Spieler im Schutze der Anonymität ihr geistig unterentwickeltes Verhalten von sich geben können.

Please Behave from battlefield_live

Startseite | Foren | Battlefield 1: Neues Gameservermodel = Verlust der Netiquette?

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  DanielNL vor 3 Wochen.

3 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield 1: Neues Gameservermodel = Verlust der Netiquette?
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width=""> <div class="" title="">

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #88695 Antwort

    Marc

    Starke Worte, die ich uneingeschränkt mit euch teile!

    #88715 Antwort

    Peter

    Naja in Bf1942 Zeiten gab es auch kaum Hacker und es waren ebenso so gut wie nur Spieler aus Europa und den USA im Game. Heutzutage, auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, werden wir von russischen Europahasser überflutet. Oft sind es auch genau diese Spieler, die dann hacken und beleidigen. Übrigends ist das nicht nur in BF so. Daher sind russische Server dringends notwendig.
    Dazu kommt noch das in Bf1942 Zeiten, die meisten Spieler Reifer und gutsituiert waren!

    #90402 Antwort

    DanielNL

    Wer weiß wie viele unter 18 jährige heutzutage BF1 spielen…

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Community Teamspeak 3

teamspeak_small_80px Besuche uns auf unserem Teamspeak 3 Server. Verbinden

Werbung

Bewerte diesen Beitrag

Twitter Facebook