Twitter Google+
Battlefield 1

Test: Was bringt DirectX 12 in Battlefield 1?

bf1_dx12_teaser

Mit der Veröffentlichung von Windows 10 zusammen mit DirectX 12 sorgte bei Gaming Fans für Freude. Laut den Angaben von Microsoft soll die neue DirectX 12 Version den PC endlich von seinen Fußfesseln befreien, die ihn zurückhalten und High-End-Komponenten von AMD, Nvidia und Intel endlich ihr volles Potenzial entfesseln können. Aber was bringt DirectX 12 in Battlefield 1?

Das Ergebnis: DirectX 12 enttäuscht bisher völlig in Battlefield 1. Besitzer einer Nvidia Grafikkarte haben, sofern keine aktuellen Treiber installiert sind, sehr starke Probleme. Das Zuschalten von DirectX 12 aktiviert nämlich eine Bildsynchronisation, durch die eine empfindliche Latenz entsteht. Bekannt ist dieses Problem aus dem zuletzt veröffentlichten Ego-Shooter „Doom“. Hier sorgte die Bildsynchronisation für grobe Stocker und Frame Drops und hat zudem die Messwerte beeinträchtigt. Bei AMD funktioniert der Vollbildmodus unter DirectX 12 immerhin korrekt und leidet nicht unter den heftigen Frame Drops. Probleme sind uns keine aufgefallen oder gemeldet worden.

Eins haben aber beide Grafikkartenhersteller gemeinsam. Die ersten Messungen mit Radeons sind ebenso wenig performant wie die mit einer Nvidia Grafikkarte. Sowohl die GTX 1080 als auch die RX 480 verlieren mit dem neuen DirectX 12 an Leistung. Zudem werden die unter DirectX 11 prinzipiell sehr angenehmen und ausgeglichenen Frametimes unter DX12 sehr unrund. Am deutlichsten sind die FPS Verluste bei Nvidia Grafikkarten zu erkennen. Knapp 22 FPS verliert Nvidia´s Flagship Karte mit dem aktuellen 373.06 Geforce Game Ready Treiber. Bei AMD´s Flagship, der R9 Fury Nitto, war es nicht einmal ein FPS, der verloren ging.

Neue DirectX Version hin oder her. Wir raten euch aufgrund der Messungen und Tests dazu, vorerst auf die DirectX 12 Option in den Battlefield 1 Grafikoptionen zu verzichten und Nvidia sowie AMD etwas Zeit zu geben die Treiber entsprechend zu optimieren. Die erhoffte Mehrleistung und Entlastung für den PC ist bisher einfach noch nicht gegeben und macht zu viele Probleme.

 

Startseite | Foren | Test: Was bringt DirectX 12 in Battlefield 1?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Baraka vor 1 Monat.

1 Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Test: Was bringt DirectX 12 in Battlefield 1?
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width=""> <div class="" title="">

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #66428 Antwort

    Baraka

    Genau, wie am Ende schon steht. Erst mal Zeit geben.

    Gibt jetzt eigentich keinen Grund um sich nicht über die Zukunft mit DX12 zu freuen.
    Auch Mittelklasse Rechner sollten Performance Schub bekommen.
    zeit wirds ja langsam.
    Ausser sie fangen plötzlich komplett neu an und gehen gleich zur komplett neue DX13 Version, glaub ich aber nicht. Möglich ist aber Alles.
    Dafür was zu viel Werbung und Versprechungen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Community Teamspeak 3

teamspeak_small_80px Besuche uns auf unserem Teamspeak 3 Server. Zu den Server Informationen

Game Shopping Tipp

  • Titanfall_300x250.jpg
  • 300x250-bf1ADWORDS-EN.jpg
  • 300x250-civilisation6.jpg

Bewerte diesen Beitrag

Ø 0 von 5 basierend auf 0 Bewertungen