Battlefield Hardline

Battlefield Hardline Open Beta: Wir ziehen ein Fazit nach 24 Stunden Spielzeit

Die Open Beta zu Battlefield Hardline ist nun knapp 24 Stunden für alle Spieler gestartet und zu Spitzenzeiten waren bereits knapp 200.000 Spieler weltweit am Spielen. Es ist positiv zu sehen, dass so viele Spieler bereits die Möglichkeit genutzt haben, um sich von Battlefield Hardline und seinem für Battlefield eher untypischen Setting zu überzeugen. Wir haben die Zeit genutzt und bereits gespielt als viele noch nicht spielen durften.

Dank dieser „privaten Spielzeit“ haben wir zwei unterschiedliche Sichten auf die aktuell laufende Beta erfahren können, die übrigens eine der fertigsten Betas denje ist. Eine fertige Lokalisierung sowohl im Spiel als auch im Battlelog, wenige Fehler und eine gute Stabilität lassen uns vermuten, dass Visceral Games das Spiel bereits soweit fertiggestellt hat und das Feedback aus der Beta noch in die Releaseversion bringen wird. Nun aber zu unserem ganz eigenen Fazit zur Battlefield Hardline Open Beta.

Battlefield Hardline: ein Fazit zur Open Beta aus der Redaktion

Battlefield Hardline ist mit seinem Setting ein Exot in der der Battlefield Reihe. Highspeed Verfolgsjagden in Hotwire, traditionelles Gameplay im Conquest und PTFO im Heist Modus. Für uns als absolute Infanterie-Spieler, die lieber 500 Meter zu Fuß laufen als dafür ein Fahrzeug zu nutzen, genau das richtige. Die Fahrzeuge, die im Spiel verfügbar sind, können leicht zerstört werden, solange man nicht alles selbst machen muss und sich auf sein Team verlassen kann. Die Tatsache, dass Raketenwerfer und explosive Geschosse stark limitiert sind oder fehlen, stimmt uns eher fröhlig als traurig. So bleiben nur noch die nervigen Scharfschützen (Elite) und der Enforcer (Supporter) mit ihren Shotguns. Wenn man sie aber doch mal braucht, gibt es sie als Battlepickups im nächsten Waffenversteck oder aber im Kofferraum eines Fahrzeugs, wenn der Fahrer das richtige Gadget dabei hat – übrigens eine sehr geile Funktion!

battlefield_hardline_taserDamit sind wir auch schon beim nächsten Punkt – dem Balancing. Visceral Games hat es geschafft das Spiel dank einem übersichtlicheren Waffenarsenal gut zu balancieren. Kaum eine Waffe wird auf Grund ihrer Eigenschaften „nur“ gespielt. Jede Klasse hat natürlich eine „beste Waffe“, aber am Ende ist die Balace unter den Waffen und Klassen stimmig. Was uns ein wenig stört ist die Menge an Shootguns und Scharfschützen, die One-Hit Kills am laufenden Band erzielen. Hier hat Visceral Games glücklicherweise bereits angekündigt bis zum Release nachbessern.

Anfangs haben wir bereits erwähnt, dass wir vorab die Zeit hatten Battlefield Hardline zu erkunden. Die Zeit haben wir genutzt, um Battlefield Hardline in RUHE zu spielen. 64 Spieler im Conquest, 32 Spieler im Heist und 32 Spieler im Hotwire Spielmodus ist einfach TOO MUCH. Denn die Maps in der Beta sind bereits mit die größten. Unserer Meinung nach sollten hier 32-48 Spieler im Conquest-Large und 24 Spieler im Heist und Hotwire Spielmodus den Spielspaß positiv beeinflussen. In unseren Matches mit den Entwicklern und EA Mitarbeiten mit 8-12 Spielern hatten wir im Heist und Hotwire Spielmodus auf jedenfall eine Menge Spaß und das Spiel ist richtig schön taktisch.

battlefield_hardline_Downtown_HotwirePerformance und Stabilität ist für viele Spieler ein Thema, denn Battlefield 4 verabschiedet sich regelmäßig mit Fehlern wie „Battlefield 4 funktioniert nicht mehr und muss beendet werden“. In der Battlefield Hardline Open Beta haben wir nach insgesamt 24 Stunden Spielzeit solche Probleme nicht nachvollziehen können. Im Gegenteil, Hardline läuft besser und die Weiterentwicklung der Frostbite Engine ist merkbar. Das bestätigen auch die Systemanforderungen.

Was wäre ein Fazit zu Battlefield ohne auf das Rangsystem einzugehen. Nix natürlich. Die Tatsache, dass wir nach 24 Stunden Spielzeit bereits Rang 65 haben, erschrekt uns etwas. Schließlich gibt es nur 150 Ränge. Noch dazu haben wir die Hälfte der Zeit nur mit zwei oder unwesentlich mehr Spielern gespielt und dadurch weniger Punkte gesammelt als es normal der Fall wäre. Unser Empfinden ist – es geht zu schnell. Natürlich erreicht man über die Ränge nichts und bekommt nur eine andere Zahl vor dem Namen und ein Battlepack in regelmäßigen Abständen. Trotzdem bleibt das Rangsystem eines der heiligen Mechaniken in Battlefield.

Auch neu in Battlefield Hardline ist das überarbeitete Freischaltsystem, in dem Waffen und Gadgets für Ingame Geld gekauft werden können. Wir lieben das neue Freischaltsystem, denn wir behalten den Überblick über das was wir kaufen und freischalten. Hat man ein paar Kills bzw. Punkte gemacht, schalten sich Visiere und Gadgets nach und nach frei und lassen sich dann käuflich erwerben. Nachdem wir aber knapp 1 Millionen Dollar freigespielt haben, sind Gadgets wie der Stundriver, verstärkte Karosserien und Co. ein echter Erfolgsgarant für den Rundensieg. Auch die Zipline und der Kletterharken machten uns bereits viel Freude.

battlefield_hardline_Bank_Heist

Zu guter Letzt gehen wir nur kurz auf den Hacker aka Commander ein. Überrascht waren wir, dass man diesen direkt aus dem Spiel nutzen kann und quasi nur in eine andere Ansicht wechselt und das sogar anders herum funktioniert und das Spiel nicht erst beendet werden muss. Auch wenn es keinen „Fighting Commander“ bzw. „Fighting Hacker“ gibt, hat man in der Rolle des Hackers genug mit den Kameras, GPS, Squadbeförderungen und Gasanlagen zu tun. Wir hoffen, dass der Hacker auch wieder eine App erhält und diese ebenso wie die Inagme Funktion überzeugen kann.

Unser kurzes Fazit:

Visceral Games hat in unserem Augen alles richtig gemacht. Die Unterschiede zwischen Battlefied 4 und Hardline sind da und das von vielen als Mod verschrienene Spiel weiß postiv von sich zu überzeugen. Die neuen und verbesserten Mechaniken sind gut gelungen und tragen dazu bei Battlefield auf eine völlig andere Art kennenzulernen. Battlefield Hardline ist ein Spiel von Spielern für Spieler und die Entwickler suchen stets den Kontakt mit der Community. Die Waffen und Gadgets sind toll und nach der ein oder anderen Anpassung auch nahezu perfekt. Zum Thema Netcode verlieren wir keine weiteren Worte. Denn was in Battlefield 4 so ist, ist dank der gleichen jedoch verbesserten Engine in Hardline mindestens genau so gut oder besser. Am wesentlichsten ist jedoch, dass selbst erfahrende Spieler sich in Hardline erstmal zurecht finden müssen, da es wirklich etwas ganz anderes ist. NAch kurzer Zeit, etwa 30-60 Minuten, findet man sich dann zurecht. Wer die Open Beta noch nicht gespielt oder heruntergeladen hat, sollte das auf jedenfall noch tun, wie das gehr erfahrt ihr hier.

Euer Fazit! 

Wir wollen von euch wissen was euch in der Battlefield Hardline Open Beta gut, mittelmäßig oder gar nicht gut gefällt. Was euch überrascht hat, was besser sein könnte, was ihr euch wünscht… Nutzt unsere Kommentare und unsere Umfrage für euer Feedback. Wir sind gespannt darauf wie ihr das Spiel findet.

Umfrage

[poll id=“37″] Battlefield Hardline erscheint am 19. März 2015 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox 360 und die PlayStation 3.

 

 

Startseite | Foren | Battlefield Hardline Open Beta: Wir ziehen ein Fazit nach 24 Stunden Spielzeit

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  AmorPl@yeR vor 9 Monate.

11 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield Hardline Open Beta: Wir ziehen ein Fazit nach 24 Stunden Spielzeit
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width=""> <div class="" title="">

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #45380 Antwort

    AmorPl@yeR

    Hardline ist nix neues, trotzdem ist das Spiel toll umgesetzt und Fehler hatte es zur Beta wenige. Ich werde mir Hardline über einen Keystore zum Release kaufen.

    #45381 Antwort

    Oddball Runner

    Also ich finde Battlefield Hardline an sich gerade noch so okay. Etwas zu Hektisch ist es schon, da hätte man es auch anders lösen können. Auch da der Spielmous ,,Heist“ ist etwas zu schnell, die Runden gehen viel zu schnell zu Ende und außer wildes Rumlaufen ist da nichts dabei.

    #45382 Antwort

    Fluppi

    Mir ist das Gameplay zu schnell. Ich bevorzuge das langsamere Gameplay in BF4 aber BF:Hardline werde ich mir auch besorgen. Ich wünsche Visceral viel Erfolg.

    #45383 Antwort

    Dragonclaw

    Meine Meinung zu Hardline… für Spieler die eher auf Infanteriegefechte stehen und auf kleinere Karten sicher toll… die gerne auf großen Karten spielen umd mit Panzern etc. rumbolzen wollen nein ^^ Aber es hat seine Daseinsberechtigung…

    Ich bin besonders auf den Singleplayer gespannt. Zu Dead Space haben die Entwickler echt eine tolle Story über drei Teile erzählt.

    #45384 Antwort

    Andy

    Hatte schon 2 mal einen DirecX Error aber: Reboot tut gut! Von daher nichts dramatisches. Mir gefällt das Spiel, es ist anders als BF4. Aber ich werde es mir nicht direkt zu Release kaufen. Vielleicht später wenn man es für 15€ bekommt.

    #45385 Antwort

    goodGamer

    sehr geiles game more speed more action more fun more car explosion und verdammt noch mal mehr hitzige stellungsgefechte ausrdem muss ich sagen das ich mich mehr mit diesem cop oder gangsta szenario besser identifizieren oder halt mehr einfühlen kann x) alls immer nur irgend welche getarnten leute zu erschießen xd und die leute taisern oder fest zu nehmen macht ein mords gaudi man kann sie auch taisern und dann erschlagen xdd fazit das game is der hammer und ich freu mich schon übel auf release!!!!

    #45386 Antwort

    DauGamer

    Ich spüre eine Erschütterung der Macht in der Battlefield Reihe. Hardline wird nach der Beta auch ein Hit.

    #45387 Antwort

    Roman

    Ich habe es nun ein paar Stunden gespielt und finde es doch etwas besser als gedacht. Trotzdem reicht mir das absoulut nicht für ein Vollpreisspiel, vorallem wenn man bereits bf4 besitzt. Es ist halt leider im Kern wirklich nur bf4 im Polizeisetting. Aber der Hotwire Modus hat mir gefallen. Zu Verfolgungsjagden kommt es bei den Militär-Battlefields ja eher selten. Ansonsten habe ich noch starke Bedenken bezüglich des Balancings, da die Polizeiwaffen, die man freischalten kann, deutlich bessere Werte aufweisen als die der Kriminellen. Außerdem ist der Rückstoß der starter-Waffen des “ Opererators “ ( Sturmsoldat ) viel zu stark, wirkt wie bei bf3 als wenn man ein MG aus der Hüfte abfeuert.

    #45388 Antwort

    Hulk

    Also mir hat Battlefield Hardline spaß gemacht.

    #45389 Antwort

    Cenmocay

    BF Hardline ist ein Call of Duty Verschnitt, aber dafür ein guter 😀 Ich freue mich so krass auf das Spiel. Danke für euren Bericht.

    #45390 Antwort

    plastikfuntastik

    naja hat mit bf nicht mehr viel zu tun aber was solls, gekauft wird es und ein jahr später kommt wieder ein neuer tiel raus.

    #45391 Antwort

    Yannikhlm

    Also ich hatte eine Menge Spaß mit der Beta. Bin allerdings auch froh das ich Battlefield 4 ausgelassen habe. Balance und Matchmaking sind wie bei MP Shootern halt immer durchwachsen und das hat sich auch hier net geändert. Dennoch finde ich das Szenario ganz cool und insbesondere Hotwire fand ich echt durchaus abwechslungsreich. Muss sich nur noch zum Release zeigen ob das Hardline auch auf lange Sicht Spaß macht.

    #45392 Antwort

    K4LLE

    Ich war anfangs skeptisch was BFH betraff. Die Beta 2014 war auch sehr durchwachsen und gefiel mir alles andere als gut. Dann habe ich wie fast jeder andere Battlefield Fan angefangen die Beta 2015 zu spielen und ich muß sagen… WoW. Finde das HL sich völlig anders spielt als BF4. Ich habe mich auch gleich zurecht gefunden. Mit BF4 bin ich nie warm geworden. Aus meiner Sicht, ist BF4 auch der schlechteste Teil aller BF Spiele. Bis heute noch Baustelle. BFHL habe ich mir gestern vorbestellt und ab März kann BF4 dann in Rente gehen. Über ein muß ich mich allerdings noch auslassen… Battlefield mit CoD zu Vergleichen ist lächerlich. Habe den ersten Teil von MW und letztes Jahr Ghost und AW angezockt. Grafik, Movement UND der Recoil sind bei CoD ein absoluter Witz. Jeder eingefleischte BF Spieler lacht darüber!!!!

    #45393 Antwort

    Merlind

    Hab die Beta gezockt, wurde aber weder positiv überrascht noch enttäuscht! Es ist halt ein Shooter! Ich warte erst mal sehnsüchtig auf Battlefront und dann mal schaun in welche Richtung sich Battlefield zukünftig bewegt! Hardline kaufe ich mir aber trotzdem. Darf in meiner Sammlung nicht fehlen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
Twitter Facebook