Allgemein

Roccat Vulcan 121 AIMO im ausführlichen Test

Vor etwa vier Wochen erhielten wir auf unsere Anfrage hin die neue mechanische Gaming Tastatur Vulcan 121 AIMO von Roccat für einen ausführlichen Dauertest. Bereits zur Vorstellung dieser neuen Tastatur waren wir begeistert vom Design. Für mich als Vielschreiber und Gamer war dementsprechend die Spannung groß, auf das was diese Tastatur technisch bietet und leisten kann.

Allein die Verpackung hinterlässt bereits einen guten Eindruck, denn das verwendete Verpackungsmaterial wirkt sehr wertig und robust. Beim Auspacken fällt auf, dass die Tastatur sowie das Zubehör sorgfältig verpackt wurden. Ausgeliefert wird unser Rezensionsexemplar mit einer Handballenauflage, einer Kurzanleitung sowie einem separaten Hinweis zur Entsorgung. Für Fans von Roccat sind sogar Sticker mit dem Logo von Roccat dabei.

Roccat´s mechanische Tastatur Vulcan 121
Design, Verarbeitung und Ausstattung

Die Vulcan 121 AIMO ist im Vergleich zu anderen Tastaturen flach gehalten und durch ihr oberes schwarzes Aluminium Gehäuse sehr hochwertig und zeitlos. Die Vulcan 121 wird mit einer Handballenauflage ausgeliefert, die sich über einen Magnet-Mechanismus leicht anbringen oder wieder entfernen lässt. Diese verrutscht auch in hektischen Situationen nicht und sitzt bombenfest. Die Höhe der Auflage ist optimal zu der Höhe der Tasten konzipiert.

Im Bereich der Tasten kommen ausschließlich Gummi und Plastik als Material zum Einsatz, was die Tastatur aber nicht weniger hochwertig macht. Die Tastaturkappen sind flach gehalten, so wie man es zum Beispiel von Notebooks kennt. Diese liegen auf den transparenten Switches, die alle einzeln nochmal mit einem ebenfalls transparentem Roccat Schriftzug versehen sind. Die aktivierte Beleuchtung der Tasten macht durch die Transparenz der Switches optisch so einiges her. Jeder Anschlag einer Taste lässt für den Moment die gedrückte Taste auf Wunsch in einer anderen Farbe aufleuchten.

Die Abstände der Tasten wurden bei der Vulcan 121 größer gehalten als bei anderen Tastaturen, was insgesamt ein angenehmeres Schreibgefühl bietet, da man auch nicht versehentlich andere Tasten betätigt. Nachteil ist hier, dass sich schneller Staub zwischen den Tasten ablegt und Tierfreunde auch gerne mal das eine oder andere Haar zwischen den Tasten vorfinden. Mit wenig Aufwand und etwas Luft lässt sich das aber einfach entfernen. Einen klaren Vorteil bietet diese Tastatur wiederum im Vergleich zu anderen Tastaturen, da sich im Gehäuseinneren kein Dreck ansammelt. Das Ausklopfen der Tastatur, so wie das einige gerne mal gemacht haben, bleibt hier vollkommen aus, da die Tasten verschlossen auf dem Gehäuse liegen. Die Taste wird wie bei anderen Tastaturen nicht ins Gehäuseinnere gedrückt. Der Druckpunkt der Tasten liegt nämlich allein auf den freistehenden Switches.

Neben dem allgemeinen Tastaturlayout samt einem separaten Nummernblock verfügt die Tastatur über eine Funktionstaste. Mit dieser lassen sich bis zu fünf voreingestellte Beleuchtungsprofile einstellen, der Explorer, Browser, das E-Mailprogramm, Taschenrechner öffnen oder die Wiedergabe von Musik steuern. Auch die sechs Makrotasten sowie der Game Mode, über den die Windows Taste deaktiviert wird, können mit der Funktionstaste aktiviert werden.  Im rechten oberen Bereich der Tastatur finden sich drei flache Gummitasten. Mit diesen lässt sich der Ton stummschalten und aktivieren, die Beleuchtungsstärke sowie die Lautstärke einstellen, wobei sich bei der Beleuchtung oder Lautstärke immer nur eine Taste aktivieren lässt. Die aktivierten Tasten leuchten dauerhaft. Diese werden kombiniert mit einem drehbaren Regler, mit dem sich die Stärke der Beleuchtung und des Sounds regulieren lässt. Nicht zu vergessen ist auch die Roccat
Easy-Shift[+]™ Technologie, mit der eine Mehrfachbelegung von Tasten möglich ist.

Installation

Die Tastatur verfügt über ein 1,8 m langes USB Kabel und sollte sich daher an jedem Schreibtisch in der Regel problemlos verlegen und anschließen lassen. Um den vollen Funktionsumfang der Tastatur nutzen zu können, ist die Installation der Roccat Swarm Software notwendig. Diese wird nicht mitgeliefert, kann aber auf der Roccat Webseite heruntergeladen werden. Zum Zeitpunkt unseres Downloads betrug die Größe des Downloads 153 MB, was auch bei langsameren Downloadgeschwindigkeiten kein Problem darstellen sollte. Ist die Software installiert, kann nach einem Neustart des Rechners mit der Konfiguration der Tasten und Beleuchtung begonnen werden.

Roccat Swarm Software

Bei der Roccat Swarm Software handelt es sich um die Verwaltungssoftware für Tastaturen und Mäuse von Roccat. Diese bietet die Möglichkeit allgemeine Einstellungen an der Peripherie vorzunehmen, Makros und Beleuchtungsprofile zu verwalten sowie Updates für die Soft- und Hardware manuell oder automatisch herunterzuladen. Außerdem bietet die Software ein eigenes Dashboard, in das man sich eigene favorisierte Funktionseinstellungen der Software hinzufügen kann.

Allgemeine Funktionen

In den allgemeinen Funktionen lässt sich das Sound-Feedback sowie die Lautstärke des Tastenanschlags und einiger definierter Interaktionen, wie zum Beispiel Profil wechseln, einstellen.  Über die Zeichenwiederholung können die Wiederholungsverzögerung, die Wiederholungsrate sowie die Cursor-Blinkrate eingestellt werden. Außerdem steht die Option zur Verfügung alles auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, wobei die voreingestellten Makros davon unberührt bleiben.

Tastenkonfiguration

Über die Tastenkonfiguration lassen sich in der Swarm Software vordefinierte Funktionen jeder beliebigen Taste zuordnen. Es stehen jede Menge Funktionen zur Verfügung und die Zuordnung kann ganz einfach per Drag & Drop vorgenommen werden.

Tastenbeleuchtung

In der Tastenbeleuchtung kann zwischen vordefinierten Profilen ausgewählt und diese im Profil Manager den fünf zur Verfügung stehenden Profilen zugeordnet werden. Zur Verfügung stehen die folgenden Profile:

  • AIMO Intelligentes Beleuchtungssystem
  • Welle
  • Schlängeln
  • Dauerbeleuchtung
  • Herzschlag 2.0
  • Atmen 2.0
  • Verblassen
  • Kräuseleffekt

Außerdem kann man benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen, in denen sich vordefinierte Bereiche der Tastatur mit einem separaten Farbdesign, Effekten, Geschwindigkeit und Helligkeit versehen lassen. Eigens erstellte Profile und Makros können über die Software exportiert und importiert oder einer Anmeldung zugeordnet werden.

Technische Details

Eine Neuheit der Roccat Vulcan Reihe sind die sogenannten und eigens entwickelten Titan Switches, die laut Roccat für Spieler designed wurden, die hohen Wert auf gutes, taktiles Gefühl eines mechanischen Schalters legen. Die Titan Switches sollen vor allem für Präzision und Schnelligkeit sorgen und trotzdem ein für ein gutes Schreibgefühl sorgen.

Titan Switches

Der Auslösepunkt der Tasten liegt bei 1.8 Millimetern mit einen Druckweg von 3,6 Millimetern. Der Rahmen der Schalter wurde angepasst und die Toleranzen der einzelnen Bestandteile wurden minimiert, so dass die Titan Switches nahezu jedes Wackeln und Klappern verhindern. Roccat hat bei den Titan Switches mit dem Einsatz der Debounce-Mechanik Materialien verwendet und Anpassungen vorgenommen, die bewusst Fehl- oder Mehrfacheingaben verhindern sollen. Dadurch soll die Tastatur das vom Tastendruck gegebene Signal mithilfe der programmierten Firmware rund 20 % schneller erkennen als andere mechanische Tastaturen.

Debounce-Mechanik

Technische Spezifikationen

  • 1.8mm Betätigungsabstand (spürbar, geräuscharm)
  • 3.6mm Betätigungsweg
  • 512kb integrierter Makro- & Einstellungsspeicher
  • Sämtliche Tasten sind konfigurierbar
  • ROCCAT Easy-Shift[+]™ Technologie
  • 32-Bit-ARM-Cortex-M0-basierter Prozessor
  • 1.8m USB Kabel
  • 1000 Hz Polling-Rate
  • ROCCAT Swarm Software
  • 16.8 Millionen Farben RGB Einzeltastenbeleuchtung
  • Abnehmbare, ergonomische Handballenauflage

Unterschiede Vulcan Modelle

Alle vier Modelle der Vulcan Reihe bieten die Titan Switch Technologie und unterscheiden sich nur darin mit welchem Funktionsumfang diese ausgeliefert werden. Die Modelle Vulcan 120 und 121 AIMO unterscheiden sich lediglich in der Farbe, wobei die Vulcan 121 AIMO in schwarz und die Vulcan 120 AIMO in silber verfügbar ist. Eine Übersicht darüber welche Ausstattung ihr für welches Modell erhaltet und wie sich das im Preis auswirkt findet ihr untenstehend:

Vulcan 120/121
AIMO
Vulcan 100
AIMO
Vulcan 80
Handballenauflage
RGB Einzeltastenbeleuchtungblaue Einzeltastenbeleuchtung
Lautstärkenrad
Preis159,99 €149,99 €129,99 €

Zu beachten ist, dass es sich bei den genannten Preisen um die offiziellen Preise von Roccat handelt und die Tastaturen bereits für einen günstigeren Preis zu erwerben sind. Beispielsweise auf Amazon.de.

Galerie

Bewertung: Roccat Vulcan 121 AIMO
  • Verarbeitung & Zubehör - 10/10
    10/10
  • Software - 9/10
    9/10
  • Preis-/Leistung - 8/10
    8/10
  • Tastendruckpunkt - 9/10
    9/10
  • Design - 10/10
    10/10
9.2/10

Fazit

Die Roccat Vulcan 121 AIMO hat mich vom ersten Moment an überzeugt. Vom Design, über die Qualität bis hin zur Haptik gefällt mir die Tastatur in jeder Hinsicht. Bei meiner vorherigen mechanischen Tastatur eines namhaften Herstellers hatte ich häufiger mit dem Problem zu kämpfen, dass mit einem Tastenanschlag Mehrfacheingaben durchgeführt wurden. Dieses Verhalten konnte ich mit dieser Tastatur als Vielschreiber bisher nicht feststellen. Auch kommt es nicht mehr vor, dass ich mit meinen Fingern versehentlich auf andere Tasten komme, da die Tasten weiter auseinander stehen. Ein kleiner negativer Punkt ist die Anfälligkeit für Staub. Auf schwarzem Aluminium sieht man einfach alles.

Nach meinem ausgiebigen Test bin ich nun aber dauerhaft die  Vulcan 121 AIMO gewechselt, da mir die Tastatur sowohl beim Zocken als auch beim Schreiben ein richtig gutes Gefühl gibt. Auch auf Multimedia Funktionen und die Beleuchtung der Tastatur möchte ich nicht mehr verzichten. Guten Gewissens kann ich die Vulcan 121 AIMO empfehlen, sofern man dazu bereit ist den Preis der Tastatur auf sich zu nehmen, denn dieser fällt relativ hoch aus.

Pros

  • Auffälliges Design
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Funktionsumfang
  • Simple und umfangreiche Software
  • Sehr gutes Tippgefühl
  • Keine Mehrfacheingaben
  • Abnehmbare Handballenauflage
  • Programmierbare RGB-Beleuchtung
  • Angenehme Lautstärke

Cons

  • Anfällig für Staub und Schmutz
  • Kein integrierter USB-Hub

Startseite | Foren | Roccat Vulcan 121 AIMO im ausführlichen Test

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  josi vor 3 Monate.

Schreibe einen Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Roccat Vulcan 121 AIMO im ausführlichen Test
Deine Information:




:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Battlefield V Tipps

Werbung

Twitter Facebook