Battlefield 2018

Battlefield 2018: EA hat über Multiplayer, Singleplayer und Spielmodi gesprochen

Immer wieder gab es Gerüchte zum Thema Battlefield 2018 und wir können es ähnlich wie ihr kaum erwarten bis der Vohang fällt und EA uns sagt in welche Richtung man das Battlefield Franchise lenkt, nachdem man in Battlefield 1 in jedem Fall weit von den gewohnten Dingen, wie Fahrzeugspawns und vielen kleinen weiteren Veränderungen im Vergleich zu einem Battlefield der Vorjahre, verzichtet hatte.

Etwas Licht ins dunkle bringt nun Andrew Wilson, der Geschäftsführer von Electronic Arts, welcher gestern am späten Abend im Rahmen der regelmäßig stattfindenden EA Investorenkonferenz ein wenig über das nächste Battlefield sprach.

Laut Wilson wird DICE im nächsten Battlefield die Intensität des Kampfes auf „neue und unerwarteten Wegen zum Leben erwecken.“ Weiter, so Wilson, soll jede Schlacht einzigartig sein und jeder Spielmodus soll seine ganz eigene Herausforderung besitzen. Wilson spricht aber auch über den Singleplayer. Er sagt zwar nicht sehr viel und im Vergleich zu den genannten Multiplayer Informationen über dieses Thema, aber die mit Battlefield 1 eingeführten „War-Storys / Singleplayer-Stories“ scheinen wieder zurück zu sein.

Zusammengefasst erklärt Wilson den Investoren dann, dass das nächste Battlefield, welches im Oktober 2018 erscheinen wird, über fesselnde Singleplayer-Geschichten und einen riesigen Multiplayer des nächsten Levels, der sich über mehrere Maps und Modi hinwegspannt, definieren wird.

Wenn ihr nun denkt, dass das alles sehr Wage formuliert ist, dann hab ihr natürlich recht. Mit den Begriffen „neue Wege“ und „riesigen Multiplayer“ lassen sich aber allerhand interessante Spekulationen anstellen.

Um mal ganz sachte anzufangen, spekulieren wir mal etwas rum:

  • Wird EA wirklich auf den Battle Royal Spielstil in einem der Spielmodi für den Multiplayer bauen? Offizielle Tests dazu gab es bereits. Gerüchte besagten, dass DICE an einer Umsetzung bereits arbeiten würde.
  • Technisch gesehen wäre es möglich, dass DICE die Grenzen von Battlefield erweitert. Seit 2002 zur Veröffentlichung von Battlefield 1942 sind 64 Spieler das Maximum. Seither hat sich aber einiges getan und die Server von Heute sollten spielend in der Lage sein auch bis zu 100 oder gar mehr Spieler zu unterstützen, sofern die Map auch groß genug ist. In jedem Fall wären so Schlachten mit 3 Fraktionen auf einer Map möglich, die nochmals eine ganz andere Spieltiefe vermitteln würden.

Was wären eure Ideen? Schreibt uns eure Ideen, Vermutungen oder Spekulationen in die Kommentare!

Startseite | Foren | Battlefield 2018: EA hat über Multiplayer, Singleplayer und Spielmodi gesprochen

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  maxx vor 4 Monate, 2 Wochen.

4 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield 2018: EA hat über Multiplayer, Singleplayer und Spielmodi gesprochen
Deine Information:




:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #114808 Antwort

    Stephan

    Also wenn wirklich 100 Leute auf einer dementsprechend große Map spielen (deswegen wurde wohl die 64 Mann Operation für die Server getestet) wird doch keiner mehr richtig durch die Gegend laufen sondern nur auf bestimmte Punkte hocken…

    #114809 Antwort

    rv112

    Denke ich auch. 48-56 Spieler waren bisher schon immer das Optimum. Unsere Server liefen immer mit max. 56 Spielern.

    #114812 Antwort

    mav3r1c0

    Am Ende nur ne Frage des Mapdesigns und Modus. Denkbar wäre das schon …

    #114827 Antwort

    maxx
    Keymaster
    Offline
    Themen: 901
    Antworten: 1560

    Ich kann mir das auch gut vorstellen. 32 vs. 32 vs. 32. Die Maps müssen halt weg von Schlauchleveln. DICE kann diese Maps dann natürlich nur schwer für jeden Spielmodus adaptieren, aber dann muss man halt mehr Zeit investieren.

    Auch Battle Royal Spielmodi könnten so sehr interessant sein. Zuerst spielen drei Teams á 32 Spieler im Deathmatch in Ihrem Bereich. Der letzte Spieler eines jeden Bereichs kommt dann in die Mitte und spielt gegen die anderen zwei verbleibenden Spieler im Finale. Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich hoffe einfach, dass wir ein modernes Battlefield bekommen, dass Spaß macht und wieder langzeit motivierend ist.

    Spiele wie PUBG sind jede Runde auch nur das gleiche, haben aber immer wieder Ihren Reiz.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Twitter Facebook