Twitter Google+
Battlefield 1

Battlefield 1: Was DICE aus der Beta gelernt hat und sich zum Release bessern wird

bf1_teaser_12092016_11

Lead World Designer „Daniel Berlin“ von DICE hat im Rahmen eines Interviews bekanntgegeben was man im Team gelernt hat und was man nach der Beta entsprechend besser machen will. Natürlich will man auch allen Spielern dafür danken, dass sie so zahlreich an der Beta teilgenommen haben und und und. Nun aber zum wichtigen Teil. Was hat DICE aus der Beta gelernt?

Daniel Berlin, Lead Level Designer von Battlefield 1
Daniel Berlin, Lead Level Designer von Battlefield 1

Im Conquest Spielmodus und dessen Ticketsystem werden wir zum Release weitere Änderungen erleben. Zum Release werden die Eroberung der Einsatzziele und die Kills für die Gesamtpunkte eines Eroberung-Matches gewertet werden. Ein Mix aus alt und neu. Damit hat DICE das System, bei dem nur Eroberungen zum Punktestand beigetragen, haben über Board geworfen. Auch, wenn wir die Änderungen zuvor gut fanden, haben wir mit dem stückweisen Rückgang zum alten System natürlich auch keine Schwierigkeiten. Weiterhin werden die Punkte aber hochzählen.

Auch am Rush Spielmodus wird sich etwas ändern. Etwas heißt in diesem Fall wohl alles. Berlin sagt nämlich, dass man das beste Rush-Erlebnis anbieten will und man gerade eifrig daran schraubt alles entsprechend des Community Feedbacks anzupassen. Das Feedback reicht dabei von der Anzahl der Fahrzeuge bis hin zur Position der Telegraphenstationen (Mcoms) sowie den Möglichkeiten für Scharfschützen direkt auf die Telegraphenstationen zu schießen.

Ein weiteres Thema, welches man zum Release „finalisieren“ will ist das Balancing verschiedener Elemente, einschließlich der Waffen und Fahrzeuge. Der leichte Panzer war in der offenen Beta ein bisschen zu effektiv und wird daher definitiv noch einmal überarbeitet. Auch das Pferd wird zum Release nicht mehr so viele Treffer einstecken können. Des Weiteren, so Berlin, ist im Verlauf der Beta klar geworden, dass nicht genug Möglichkeiten vorhanden sind Fahrzeuge effektiv zu bekämpfen. Man will daher mehr „Tools“ bereitstellen. Eines davon wird der Versorgungssoldat/Supporter tragen.

Bugs wird und hat man bereits so einige behoben. So sollen wir zum Release nicht mehr gegen unsichtbare Gegner kämpfen, die eventuell noch unverwundbar sind.

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016. Vorbesteller der Early Enlister Deluxe Edition können bereits am 18. Oktober 2016 spielen. Battlefield 1 kann für PC, Playstation 4, und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC bei Origin und Kinguin zum günstigsten Preis vorbestellt werden.

Startseite | Foren | Battlefield 1: Was DICE aus der Beta gelernt hat und sich zum Release bessern wird

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Bot vor 2 Monate, 1 Woche.

Schreibe einen Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield 1: Was DICE aus der Beta gelernt hat und sich zum Release bessern wird
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width=""> <div class="" title="">

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Community Teamspeak 3

teamspeak_small_80px Besuche uns auf unserem Teamspeak 3 Server. Zu den Server Informationen

Game Shopping Tipp

  • 300x250-civilisation6.jpg
  • Titanfall_300x250.jpg
  • 300x250-bf1ADWORDS-EN.jpg

Bewerte diesen Beitrag

Ø 0 von 5 basierend auf 0 Bewertungen