Antwort auf: Kein weiterer Content mehr für Battlefield V! DICE stellt Tides of War Liveservice ein und zieht sich zurück

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Kein weiterer Content mehr für Battlefield V! DICE stellt Tides of War Liveservice ein und zieht sich zurück | Antwort auf: Kein weiterer Content mehr für Battlefield V! DICE stellt Tides of War Liveservice ein und zieht sich zurück

#189750 Zitat

Der_Gamer
Gast

Das kommt halt dabei rum wenn man zu sehr auf Streamer und Influencer höhrt. Sowie auf Leute die sich über “Schmutz Admins” beschweren.

Was Streamer und Co fordern passt halt nicht zu Battlefield und nicht zum “alten Geist” der Serie. Kein einziger meiner alten Onlinefreunde spielt noch Battlefield, die sind alle zu COD, Division, Arma, Squad, Tarkov und haste nicht gesehen abgewandert. Halt überwiegend zu spielen die sich nicht dem Streamhype zugute zu dauerhaften bangbang knall renn gehopse shootern entwickelt haben.

Bei COD heulten ja auch wieder leute rum dass das 3 Lane Prinzip weg ist und die maps dadruch angeblich langweiliger werden ich finde eher, sie wurden taktisch anspruchsvoller). Aber seltsamerweise, ist es das erfolgreichste seit jahren.

Battlefield, so finde ich, war halt immer die goldene Mitte zwischen Hardcoreshootern und Actionshooter. Und diese Balance, die BF so einzigartig und gut machte ging einfach seit BF4 verloren. Und das man mit BF1 die Server von third party hostern abgeschafft hat, war der erste Messerstich für Communitys, BFV dann der Todesstoss. Sogar Leute die keinem Clan angehören sagten mir das die unter anderem auch deshalb kein BF mehr spielen, weil sie auch als Clanlose lieber auf Communityservern mit guten Admins spielen die Flamer, Trolle, Glitcher und Cheater vom server fern hielten.

Dann der Content. ein WW2 Shooter ohne Russen und Aliierte raus zu bringen ist gewagt und ging schief. Bei einem WW2 Shooter will man eigentlich doch genau diese Hauptfraktionen und historischen Geräte und Waffen spielen. Und vor allem auch die bekannten Schlachten sehen.

Und auch das Spielgefühl eine Basis zu haben, wie es sie bis BF3 gab vermisse ich sehr. Am Start der runde in der Basis zu spawnen un d zu erleben wie alle Spieler sich auf die Flugzeuge, Panzer und Jeeps verteilen und die Basis zum Leben erweckt. Und wie der Pulk an Fahrzeugen mittig der Map auf die Feindliche Armee trifft. Dieser erste Donnerknall beim Aufeinander treffen der Fraktionen war einfach unheimlich atmosphärisch. Und die Begründung: “Da hatte man auch viele spieler die am Flugzeug spawn gammelten um eins abzubekommen” ist defakto blödsinn. Denn heute hat man halt 15 spieler nicht nicht spawnen weil se auf Vehikel warten. Ob die Leute auf dem Rollfeld stehen und nutzlos sind, oder ob sie im Spawnscreen hängen und Nutzlos sind macht keinen Unterschied.

Wie dem auch sei, die sehr negative Entwicklung von BFV gibt mir Hoffnung, das ein Wunder geschieht und DICE einsieht das man wieder einen Schritt back to the roots gehen soll. Der klassische BF spieler will kein Games as a Servie, er will ein fertiges Spiel zu release das erweitert wird und kein Spiel in “Raten”. Der klassische BF Spieler will nicht immer mitten ins Getümmel geworfen werden, der klassische Battlefield spieler weiß “Community Server” zu schätzen. Der klassische Battlefield Spieler will keinen Run and Gun shooter mit hoher TTK, er will einen “Semitaktischen” shooter der die goldene Mitte sucht. Und vor allem will er ein spiel für Fans und nicht für Aktionäre, kein Skin bling bling, politisch korrekten werbeshooter der einem ständig sagt was man kaufen will. Sondern was autentisches das von der Optik her “Realistisch” ist. Eine Armee ist kein bunteR Haufen voller Individualisten, BFV wirkte eher wie eine Art Steampunk Shooter. Eine Optik ala Band of Brothers oder JAmes Ryan hätte mir deutlich besser gefallen.

Please wait...
Twitter Facebook