Antwort auf: Battlefield V: DICE stellt große Map „Hamada“ nach Kritik an Kartengrößen vor

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Battlefield V: DICE stellt große Map „Hamada“ nach Kritik an Kartengrößen vor | Antwort auf: Battlefield V: DICE stellt große Map „Hamada“ nach Kritik an Kartengrößen vor

#129104 Antwort

Mindsplitting
Teilnehmer
Offline
Themen: 0
Antworten: 169

@Dan warum ist das „dumm“ und ein „fail“. Die vergleichen mit Caspian Border, die wesentlich beliebter war als Bandar Desert. Bandar war einfach nur platte sinnlose Wüste.

Find Caspian daher wesentlich besser um Vergleich geeignet.

 

Was viele immer wieder vergessen… die meisten Maps in BF waren schon immer „Medium“, Stadmaps waren IMMER „klein“ und so riesen Maps schon immer selten. Selbst in BF1942 und BF2 waren die aller meisten Maps Medium Size ala Caspian Border. Nur 1-2 Maps waren wirklich größer.

 

Dazu kommt: Die Maps waren 2002 bzw 2004 noch total kahl. Maps wie El Alamein hatten ja qausi NULL Vegetation. Und hatten Daher den „Fog of War“ zur Sichtbegrenzung. Da ist mir ne „Medium Size“ Map ala Karkand, Caspian oder Outbreak lieber. Wo man durch Deckungen geschützt wird.

Wenn ich da an bandar oder Seidenstraße denke…. Da brauchste als Inf gar nicht zu spawnen, Lebenserwartung 10 Sekunden. Entweder kriegt dich der Sniper oder der Tank. Jeder, naja fast jeder, Infanterist hasst solche maps weil man die Balance nicht mehr hinbekommt. Es heulen ja direkt alle rum wenn ein Tank von Hinten zu viel schadne nimmt und taktisch gespielt werden muss ^^ Bei BF 2 war en Tank mit 2 RPG von hinten platt, mit dem stationären Rocketlauncher nach einem. Darum hat BF2 auch so viel spaß gemacht, weil man aufpassen musste was man tut und ein Tank ohne Gunner absolut wertlos war.

Twitter Facebook