Battlefield V

Battlefield V: Über das Server-Drama in Süd-Afrika und dem mittleren Osten

Seit Battlefield 1 gibt es nur noch Gameserver, die von DICE gestellt werden. Die technische Realisierung findet dabei im Fall von Battlefield V als auch Battlefield 1 über dritte Partner statt, die zu den glorreichen Zeiten der 3rd Party Server auch Battlefield Gameserver an die Community vermietet haben. Der technische Erfolg sowie die Spielbarkeit auf den Servern hing damit immer stark von den einzelnen 3rd Party Provider ab, deren Ziel natürlich eine Gewinnmaximierung war. Entsprechend gab es gute Anbieter und schlechtere Anbieter.

Mit dem Lauch von Battlefield 1 hat DICE dann die komplette Kontrolle über die Gameserver übernommen und trägt seitdem die Kosten für die Battlefield 1 und Battlefield V Gameserver Infrastruktur aus eigener Tasche. Gründe dafür sind bis Heute die Sicherheit der Software und des Spiels sowie das „einzigartige“ Battlefield Erlebnis, das durch Plugins der diversen Admin Tools laut der Meinung von DICE zu stark modifiziert wurde.

Die Kosten werden DICE nun aber offenbar zum Verhängnis, denn ohne Ankündigung wurden Serverregionen in Süd-Afrika und dem mittleren Osten ersatzlos abgeschaltet. Hierzulande dürfte das wohl kaum jemanden stören, trotzdem ist eine solche Abschaltung in einer derart großen Region ein Schlag ins Gesicht der Communities und Spieler aus den betroffenen Ländern.

Durch das 3rd Party Modell und das finanzielle Interesse sowie die ohnehin bestehenden Infrastrukturen der 3rd Party Partner in den unterschiedlichsten Ländern sind solche Probleme damals nie aufgetreten. Im Gegenteil, Server Partner waren von DICE dazu verpflichtet eine gewisse Anzahl an Gameserver Slots bereitzustellen und die Kosten dafür zu tragen. Außerdem mussten pro Slot und Monat Lizenzgebühren an DICE abgeführt werden.

Wir hoffen, dass DICE nicht auch in Europa früher oder später anfangen wird, die Gameserver an einen Knotenpunkt zu konsolidieren und wünschen uns nach wie vor eine Struktur, in der Server wie damals global angemietet werden können sowie das Spielerlebnis nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

Battlefield V jetzt kaufen: Battlefield V kann für PC, Playstation 4 und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC bei OriginKinguin MMOGA zum günstigsten Preis gekauft werden.

Startseite | Foren | Battlefield V: Über das Server-Drama in Süd-Afrika und dem mittleren Osten

4 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield V: Über das Server-Drama in Süd-Afrika und dem mittleren Osten
Deine Information:




:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...
 
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #187053 Antworten

    camrule
    Gast

    auf dice/ea ist immer wieder verlass das sie es schaffen uns vor den kopf zu stoßen :wacko:

    Please wait...
    #187089 Antworten

    Oli
    Gast

    Wieso sollte das hier niemanden stören? Das ist mal wieder zu kurz gedacht. Die Gamer aus Südafrika und mittleren Osten werden auf die EU-Server geroutet. Und was meint ihr wohl was passiert, wenn Gamer mit Highping, normalen Ping und welche mit einen Ping um die 200 in einer Session auf dem Server sind? Darunter müssen dann ALLE leiden! Megamist! :negative:

    Please wait...
    #187161 Antworten

    maxx
    Verwalter
    Offline
    Themen: 1373
    Antworten: 1936

    Das ist mal wieder zu kurz gedacht.

    Bei uns werden die nicht sein. In Europa ja, in Deutschland nein. Vermutlich auf französischen Servern.

    Please wait...
    #187199 Antworten

    Daniel
    Gast

    Warum steht hier immer „DICE“ ??? EA steckt hinter all dem!!! DICE sind nur die Programmierer!

    Please wait...
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Twitter Facebook