Antwort auf: Battlefield 1: Neues Battlepack-Drop-System steht auf dem Prüfstand

Startseite | Foren | Battlefield 1 | BF1 News | Battlefield 1: Neues Battlepack-Drop-System steht auf dem Prüfstand | Antwort auf: Battlefield 1: Neues Battlepack-Drop-System steht auf dem Prüfstand

#98161 Antwort

Kimble

Mal ganz ehrlich so ganz helle waren die bei DICE noch nie. Meinen die ernsthaft das die überhaupt Battlepacks verkaufen? Selbst wenn es keine kostenlosen mehr im Spiel zu bekommen wären würde keiner die Dinger kaufen. Jedenfalls nicht für den Preis. das kleinste für 0.20€ das mittlere für 0,50€ und das große evtl. für 0,99€ aber mehr sind die Dinger definitiv nicht wert. Gerade weil die Skins nach 10 meter so mit dreck voll sind das man eh nichts mehr erkennt. Dabei weis man vorher noch nichtmal was drin ist. Und den man haben möchte bekommt man meist eh nicht oder hat ihn schon 20x erhalten und verschrottet. Also soll ich blind so eine Holzkiste kaufen? Die sollen die ganzen Battlepacks weg lassen und und die Leute die Skins selber gestalten lassen und auch eine Tauschbörse einrichten. Das ganze System egal wie sie das machen wird immer Mist sein solange DICE sich nicht mit der realen Community zusammensetzt. Denn die die da testen haben noch nie Ahnung gehabt. Oder die machen das so das man pro eingenomener Flagge meinetwegen 10x ein BP bekommt oder bei einer bestimmten Anzahl von Kills oder bei 30 Revieves etc. So bekommen vielleicht auch mal die 90% der dummen Spieler mit das Teamwork die Lösung ist. Vielleicht würden dann auch mal die Camper Sniper oder 50-0 Basecamp Tanks sich bewegen die als Infatrie ne 0,5 KD haben. Das Spiel geht jetzt auf das erste Jahr zu aber kapiert haben die meisten das Spiel immer noch nicht wie man richtig spielt. Ich merke gerade das ich abschweife aber das ist der erste Teil wo ich mich bei jedem Spiel aufrege über die dumme Spielweise der Leute, Kein Minimap im Auge, kein Spotting usw. das Spiel macht extrem agressiv wenn man nur im Loser Team joint.

Twitter Facebook