Twitter Google+

Antwort auf: Battlefield 1 Workaround für Grafikruckler auf dem PC

Startseite | Foren | Battlefield 1 | BF1 News | Battlefield 1 Workaround für Grafikruckler auf dem PC | Antwort auf: Battlefield 1 Workaround für Grafikruckler auf dem PC

#69211 Antwort

melaw

Leute, das Problem ist die CPU, nicht die Grafikkarte. EIne Mittelklassekarte schafft 100fps auf Ultra.
Aber Prozessoren mit nur 4 Threads kommen (gerade auf Karten mit viel Gebäuden) böse ins Straucheln,
einfach weil Dice scheinbar keine Zeit oder Muße hatte, die Optimierung ordentlich zu programmieren.
Deswegen auch die irrsinnig hohe offizielle CPU-Anforderung.

Auch machen 60Hz Sinn auf 60Hz Servern. Fährt man weniger, besteht ein Unterschied zwischen dem, was
ihr auf dem Bildschirm seht, und dem, was der Server berechnet. Ergo mögliche Probleme mit Hitreg etc.
Das war bei BF4 ganz genauso!

Der Befehl aus dem Artikel, der die ingame Framerate auf 60 begrenzt, geistert schon seit Release in den Foren rum,
und hilft sehr vielen Leuten mit CPU-Volllast zu einem ruckelfreieren und flüssigeren Spielerlebnis. Mir auch.
Zusätzlich konnte ich noch einen beträchtlichen Teil des microstutters beheben durch „renderdevice.renderaheadlimit 0“.
Damit bekommt die CPU verboten, mehr zu berechnen als den aktuellen Frame. Auch das nimmt ein paar Prozentpunkte
Last weg. Sehr schön kann man das alles beobachten, wenn man den Taskmanager auf einem zweiten Bildschirm laufen lässt,
und selbstverständlich „perfoverlay.drawgraph 1“ zur Anzeige der Frametimes, die CPU und GPU gerade liefern können.

Community Teamspeak 3

teamspeak_small_80px Besuche uns auf unserem Teamspeak 3 Server. Zu den Server Informationen

Game Shopping Tipp

  • 300x250-civilisation6.jpg
  • Titanfall_300x250.jpg
  • 300x250-bf1ADWORDS-EN.jpg

Bewerte diesen Beitrag