Antwort auf: Battlefield V in der kommenden Woche: DICE spricht über Anti-Cheat, Combined Arms Teaser und Trailer und mehr

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Battlefield V in der kommenden Woche: DICE spricht über Anti-Cheat, Combined Arms Teaser und Trailer und mehr | Antwort auf: Battlefield V in der kommenden Woche: DICE spricht über Anti-Cheat, Combined Arms Teaser und Trailer und mehr

#149050 Antwort

ThePassionateGamer
Teilnehmer
Offline
Themen: 2
Antworten: 126

@Passionate: Ein Hardwareban ist heutzutage auch wirkungslos. Man kann die Hardware recht einfach Flashen und somit die Werte die aus MAC und SN generiert werden können verändern. Das ist sogar kostenlos.

Jemand der in der lage ist einen Hack richtig zu konfigurieren dem traue ich zu ein Flash Tool zu nutzen. Also von der technischen versiertheit.

Es hat und es wird nie funktionieren hacker durch algorythmen fern zu halten. Sowas geht nur, durch anwesende Menschen mit ein bisschen Sachverstand.

Es gibt keine Möglichkeit ein System eindeutig zu indentifizieren? Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Ich glaube Dir das mit dem „Flashen“ von Hardware aber es gibt doch sicher eine Möglichkeit und sei es basiert auf der Windows Lizenz in Kombination mit der verbauten Hardware oder was auch immer. Lizenz kombiniert mit Graka Typ und Motherboard + Speicher oder was auch immer…irgendwas das ein System eindeutig indentifizierbar macht muss doch möglich sein. Oder man muss sich bei Key eingabe eindeutig ausweisen bei Origin. Sprich mit Kreditkarte oder Perso oder sonstwie eindeutig als Mensch identifizieren. Dann wäre es auch egal wo der Key herkommt. Sobald ein gebannter Hacker einen neuen Key eingeben will müsste er sich ja als Mensch anmelden und „ausweisen“. Kann er das nicht, wird er Key nicht aktiviert. Ich weiß das klingt jetzt vermutlich übertrieben aber mir gehen diese Betrüger einfach gegen den Strich. Immerhin ist es illegal die Software zu manipulieren, dafür kann man sogar angezeigt werden. Klar Dice geht nicht so hart gegen Cheater vor aber rechtlich wäre es möglich. Vielleicht sollten die mal eine handvoll Cheater verklagen um für ein wenig Abschreckung zu sorgen.

Naja und technisch versiert muss man als Cheatnutzer nicht wirklich sein. Die brauchen nur ihre Kreditkarte zu zücken und den Cheat zu bezahlen. Ich hab mir mal angeguckt wie leicht das leider ist. Das kann jeder der online einkaufen kann. Dazu braucht es so gut wie gar keine technischen Kenntnisse/Fähigkeiten. Wenn der durchschnittliche Cheater clever und gut wär, bräuchte er ja keine Cheats oder? Klar es gibt sicher auch clevere Cheater aber der durschnittliche Cheater ist in meinen Augen eher ein mieser Spieler der nicht sonderlich clever ist. Vielleicht liege ich damit auch falsch keine Ahnung. :wacko:

Please wait...

Battlefield V Tipps

Werbung

Twitter Facebook