Antwort auf: Battlefield V Preload Termine für die Xbox, Playstation 4 und PC bekannt

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Battlefield V Preload Termine für die Xbox, Playstation 4 und PC bekannt | Antwort auf: Battlefield V Preload Termine für die Xbox, Playstation 4 und PC bekannt

#133730 Antwort

Bowelas
Teilnehmer
Offline
Themen: 0
Antworten: 99

Jeder will Abos verkaufen und bietet seine Vorteile an. Bei Netflix, Amazon Prime motzen wir auch nicht und die machen auch das Free TV kaputt, zumindest das was noch davon da ist. Bei Amazon werden Prime Kunden auch bevorteilt, aber wir zahlen es. Man sollte die Releasetermine relativ locker sehen. Denkt immer daran, dass an einem späteren Einstieg Serverprobleme und Wartungen meist abgeschlossen sind und die Early Access Jungs und Mädels den Frust haben.

Ich finde die Netflix- und Amazonabos lassen sich gut mit dem Originabo vergleichen.
Abos für digitalen Inhalt. Gravierende Unterschiede lassen sich allerdings durchaus feststellen.

Zum einen bieten Netflix und Amazon bei weitem nicht nur Eigenproduktionen an. Deren Portfolio ist wesentlich größer.
Ich hätte außer Battlefield und vielleicht ab und an mal Sims zu zocken nichts, was ich bei Origin spielen würde.
Und ich gehe auch mal davon aus, dass das für viele gilt. Da gibt es vielleicht die drei, vier Spiele, die einen interessieren. Der Rest ist nur „Mal sehen“-Gedöns.

Viel wichtiger ist aber, dass Serien und Filme im Vergleich zu Spielen schneller durchkonsumiert sind.
Würde mir von heute auf morgen das Netflixabo gestrichen werden, wäre das viel eher schade um die Serien, die ich künftig mal eventuell gucken würde. Aber ich sage ja nicht „Oh nein, jetzt kann ich nicht noch ein zwölftes Mal How i met your mother schauen.“ Was wäre bei Origin?
Nicht, dass einem mal eben das Abo gestrichen wird – schon klar. Aber was, wenn die Preise erhöht werden, EA nicht mehr genügend zufriedenstellende Spiele produziert (zur Zeit haben sie es ja echt schwer) oder man aus anderen Gründen EA kein Geld mehr geben will? Dann sind schon 100€ oder 200€ oder mehr ins Land gegangen und man kann sich die „alten“ Spiele, die man noch spielt nochmal beim Keyseller kaufen, nur um den Status Quo zu halten. Ist man dann dazu bereit? Oder reitet man das Ding dann lieber weiter, in der Hoffnung, dass es sich mal wieder bessert? „Mit dem Geldbeutel abstimmen“ ist jedenfalls Geschichte.

Dass Primekunden bei Amazon bevorteilt werden ist ja aber aus tatsächlicher Ressourcenverteilung möglich. Du kannst nunmal nicht alle Pakete instant und kostenlos ausliefern.
Bei digitalen Inhalten ist das ja nicht so. Das Spiel könnte auch einfach für alle gleichzeitig released werden. Oder eben im Abstand von 3 Tagen. Aber es sind elf – ohne das an irgendwas Reellem knüpfen zu können.

—-

Aber das ist alles rum wie num. Ich denke ich habe gute Gründe, das Primeabomodell nicht zu mögen.

Was mich aber tatsächlich am allermeisten daran stört ist,
dass Dinge wie dieser frühere Releasetermin (und ich glaube immer noch, dass das nicht das einzige sein wird) dann nur über das Primeabo erhältlich sind.
Nehmen wir mal an, BFV wird das Ding schlechthin und mir auf Dauer sehr gefallen. Dann wäre ich natürlich bereit dafür mehr Geld auszugeben. Aber eben nur dafür.
Will ich das Spiel so früh wie möglich spielen, muss ich gleich ein Abo abschließen. Ich kann das nicht andersweitig kaufen.
Und wird das bei weiteren Inhalten so werden? Werden wir sehen. Ich denke ja schon.

Bei Amazon dagegen kann ich auch mehr Geld für eine Expresslieferung ausgeben, ohne ein Primeabo zu haben. Und ich kann auch Serien oder Filme gegen Einmalzahlungen anschauen.
EA hat bereits jetzt komplett exklusive (!) Abovorteile angeboten. Nur um einen da rein zu treiben.

Denkt immer daran, dass an einem späteren Einstieg Serverprobleme und Wartungen meist abgeschlossen sind und die Early Access Jungs und Mädels den Frust haben.

Ist ja auch richtig. Ich meine, ich hole mir das Spiel vermutlich eh erst irgendwann Dezember oder Januar rum.
Dafür ärgern mich noch zuviele andere Dinge, wie die Server oder die Perks.

Aber auch, wenn das jetzt kindisch klingen mag: Es ist auch irgendwo eine Sache des Prinzips.
Mir kann es praktisch völlig egal sein, ob Besitzer der Standardversion elf Tage oder anderthalb Monate warten müssen.
Das Geschäftsgebaren jedoch, welches dahinter steht, finde ich EA-typisch alarmierend. :negative:

2 users thanked author for this post.

Battlefield V Tipps

Spiele immer das Ziel – Rückt als Trupp gemeinsam zum Eroberungspunkt vor. Je effektiver ihr als Trupp arbeitet, desto mehr Anforderungspunkte erhaltet ihr, und desto schneller könnt ihr Verstärkungen anfordern, die das Spiel verändern, wie die vernichtende V1-Rakete.

Werbung

Twitter Facebook