Antwort auf: Plattformübergreifendes Crossplay künftig für Battlefield V?

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Plattformübergreifendes Crossplay künftig für Battlefield V? | Antwort auf: Plattformübergreifendes Crossplay künftig für Battlefield V?

#124833 Antwort

Mindsplitting
Teilnehmer
Offline
Themen: 0
Antworten: 170

EA und Cloud Gaming? Nein Danke.

In letzter Zeit gibt es permament Probleme mit Origin, den Loginservern, mit Battlelog, dann wieder Backend oder die BF1 Server schmieren ab.

Aktuell überlege ich sogar, ob ich bei all den Downtimes überhaupt noch BFV kaufen sollte. Ich sehe da bei EA kein Interesse daran die Serversituationen zu verbessern. Warum auch, die Leute kaufen ja trotzdem.

Und dann soll ein Datenintensiver Cloud dienst reibungslos laufen? Haha…

Cloudgaming ist früher gescheitert und wird auch künftig scheitern. Vor allem im Shootersegment ist er völlig unbrauchbar weil die Inputlags viel zu hoch sind. Man bräuchte ne Latenz unter 5ms und das Flächendeckend damit es sich flüssig und direkt anfühlt.

Ich weiß nicht wie es bei Konsolen ist. Aber warum sollte man sich einen PC kaufen, mit Hardware deren Inputlags so klein wie möglich sind, dafür viel Geld ausgeben und dann die ganze Hardware durch Cloudgaming „Unbrauchbar“ machen?

Vor allem ist das Problem das alles in der Cloud nicht nur gerendert werden muss, es muss auch noch konvertiert werden, in ein Videosignal. Das dauert halt und ist Verlustbehaftet.

Zum glück trämt man schon seit jahren davon und zum Glück sind erste Versuche mit Cloudgaming (die schon gut optimiert waren) kläglich gescheitert. Und so lange keiner eine 1ms 1GBit Glasfaserdirektleitung hat, wird sich das auch nicht durchsetzen. Denn der Markt ist viel zu begrenzt. Selbst in den USA stehen 1Gbit Glasfaser mit nem 1ms Ping vielleicht einem Promill der Bevölkerung zur Verfügung.

1 user thanked author for this post.
Twitter Facebook