Antwort auf: Battlefield V: Über #NotMyBattlefield, Petionen, eine Chance und unsere ehrliche Meinung

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Battlefield V: Über #NotMyBattlefield, Petionen, eine Chance und unsere ehrliche Meinung | Antwort auf: Battlefield V: Über #NotMyBattlefield, Petionen, eine Chance und unsere ehrliche Meinung

#120126 Antwort

Kane

Inzwischen hat sich ja auch der Chief Creative Officer Patrick Söderlund von EA zu Wort gemeldet und seine Tochter vorgeschoben, die ja als erfahrene Fortniterin das Ganze auch nicht verstehen kann und das ungebildete Pack, dass da aus historischer Sicht gegen Frauen wettert, für strunz dumm erklärt. Ich kann selbstverständlich gut verstehen, dass seine 13-jährige Tochter das nicht versteht. Wäre ja wirklich ein Zufall, wenn man in dem Alter den Ehrgeiz besitzt, sie entsprechendes geschichtliches Fachwissen anzueignen. Das man dann von einem Fortnite auf den WKII schließt, ist auch nicht weiter verwunderlich – aber für das Alter selbstverständlich völlig in Ordnung. Die Kleine dann aber als Argument vorzuschieben, ist ja fast schon eine Strafe für das arme Kind.

Und ja, auch weibliche Soldaten gab es im zweiten Weltkrieg. In Deutschland als Flakbediener im Hinterland, die nie eine Front gesehen haben zum Beispiel. Eigentlich waren weibliche Soldaten nur auf russischer Seite an Kampfhandlungen beteiligt. Darf ich da gerade ganz vorsichtig nochmal EA zitieren, dass aktuell nur England und Deutschland für BF5 MP zur Veröffentlichung anstehen? „ungebildete Leute“ sitzen da wohl eher auf Stühlen von EA und schreiben Spiele für EA…

Und von wegen „historische Korrektheit“ und ein „Computerspiel ist eh Fantasy“ und „künstlerische Freiheit“: Ja, der Realitätsbezug ist natürlich nur begrenzt gegeben. Aber es bleibt dabei: Das Teil ist ein WKII-Shooter. Der spielt nicht auf den Mond, da gibt’s keine Abrams oder Tiberium-Ernter, auch keine Plasmabeschleuniger und von Battlemechs gibt’s auch keine Spur. Nicht mal ein G36 – sonst gibt‘s Mecker, weil passt nicht zu Setting. Aber Frauen sollen ok sein… Da können wir auch gleich lila Aliens – als eigene Fraktion am besten noch – einbauen; die gehören genau so in einen WKII-Shooter. Sorry, das passt nicht zusammen und wird wunschgemäß dann eben nicht gekauft.

Storrymäßig sich um französicher Wiederstandskämpferinnen kümmern – ja, klar, gerne! Passt doch, alles super! Aber das ist auch was völlig anderes!

Twitter Facebook