Antwort auf: Battlefield V: Über #NotMyBattlefield, Petionen, eine Chance und unsere ehrliche Meinung

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | Battlefield V: Über #NotMyBattlefield, Petionen, eine Chance und unsere ehrliche Meinung | Antwort auf: Battlefield V: Über #NotMyBattlefield, Petionen, eine Chance und unsere ehrliche Meinung

#118229 Antwort

Bowelas
Teilnehmer
Offline
Themen: 0
Antworten: 82

Ich bin ehrlich gesagt etwas entsetzt über die Gaming-Community.  :negative:
Nicht die hier, vielmehr die globale.

Was ich in den letzten Tagen für einen riesigen Haufen Bullshit lesen musste geht auf keine Kuhhaut. Von „Cooking-Simulator“ über „Krieg ist allein Männersache“ bis hin zu einer gewünschter „Rape-Funktion für die russische Fraktion“.
‚Historische Akkuratesse‘ und auch die Customization-Problematik geht völlig unter in einem so hässlichen Fackelmob, der glatt einer mittelalterlichen Hexenjagd entsprungen sein könnte.

Das ist halt auch so ein Problem an der Sache: Zwischendrin gibt es ja durchaus auch vernünftig argumentierende Leute, welche davon reden, dass ihnen die Customization, so wie sie im Trailer dargestellt wird, einfach zu viel ist.
Da kann man dann halt auch drüber reden. Denn es ist ja auch erstmal nur ein Trailer usw.

Stattdessen kommen sie aber alle aus ihren Höhlen, die sie zur Hälfte vermutlich eh nichtmal irgendeinen Battlefield-Teil länger als 10h gespielt haben, stören sich bereits daran, dass eine Frau auf dem Cover des Spiels zu sehen ist, bläken schnell ihre drei, vier Standardsprüche raus und meinen dann: „Das ist nicht mein Battlefield“ … und übertönen nahezu jede vernünftige Diskussion.

Es ist wirklich absolut lachhaft: Bei so vielen davon erkennt man auf dem ersten Blick, dass sie sich nichtmal eine Info zum Spiel zu Gemüte geführt haben. Nur mal schnell den Trailer geguckt und schon ist es nicht mehr „ihr Battlefield“? Ich denke ein Fan hätte sich mal noch weiter informiert – über „sein“ Battlefield. Nee da kommt dann „Ich will nicht zum 100. Mal die Normandie stürmen. Warum zeigen die nichtmal andere Schauplätze. Stattdessen bringen sie diesen Genderschwachsinn rein!“ …

 

Gut, Dice hat sich mit dem Trailer keinen Gefallen getan. Aber es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Klar zeigen die doch erstmal die markantesten und auffälligsten Customizations in ihrem Trailer. Man soll doch sehen, was alles möglich ist. Hat denn aber jeder vergessen, wer das Spiel macht? Das ist DICE. Auch wenn sie ihre Fehler haben, haben sie auf jedenfall echt Geschmack. Glaubt da jetzt wirklich jemand, dass man pinke oder neongelbe Ausrüstung tragen können wird?
Die ganze Customizationgeschichte hatten wir schon in BF1 (und auch davor) und auch dort waren die Battlepacks ein Verkaufsgegenstand für Echtgeld. Und dennoch waren die enthaltenen Skins größtenteils stimmig.

Also anstatt wegen nem Trailer gleich am Rad zu drehen und sowas sinnloses wie eine Petition ins Leben zu rufen und einen noch erfolgloseren Boykott anzudrohen, könnte man doch auch erstmal ein wenig abwarten, bis man überhaupt etwas mehr zum Spiel sehen kann und Dice in dem Punkt vertrauen, in dem sie so gut wie noch nie enttäuscht haben – in der Optik ihres Spiels.

 

Das gleiche gilt doch auch für die Frauen.
Weiss überhaupt jemand, wie die später integriert werden? Nein?
Ich hab zumindest eine gute Theorie – die gar so schrecklich klingt:

Schaut her: wir bekommen ja jetzt diese ‚Archetypen‘ bei der Charakterindividualisierung. Und die sollen – so wie ich das verstanden habe – auch gameplayrelevant sein. Das klingt wie die Squadperks, die wir seit BF4 kennen, welche endlich auch eine optische Darstellung erfahren.
Und was läge näher, als den weiblichen Charakter einen dieser Archetypen sein zu lassen.
Ab dann hängt die Häufigkeit und der Rahmen des Auftretens weiblicher Spielfiguren von dem Nutzen und der Art der Vorteile des Archetypus ab.
Und ich bin mir sicher, dass es keine Rambo-Perks sein werden, sondern viel eher in Richtung Scharfschütze o.ä. tendieren wird.

Muss nicht sein, dass es am Ende so kommt – aaber, solange niemand überhaupt weiss, wie das Spiel aussieht, kann es genauso gut wirklich so sein. Also einfach mal die Füße stillhalten.

 

Es ist schon lustig. So sehr ich mich im Winter gefreut habe, als der wütende Mob Battlefront 2 zerriss, so sehr widert er mich jetzt an.
Ich finde es jedenfalls super, dass DICE nicht vorhat, auf den Druck dieser „Fans“ einzugehen und auch nur einen Schritt zurückzugehen, noch bevor überhaupt jemand weiss, wie das Spiel aussieht.

Ich war ja aber auch der erste, der gesagt hat: „Gebt mir den Season Pass und gut. Ich kaufe euer Spiel – wenns gut ist – zur Gänze. Gebt mir dann auch kostenlose, authentische Customization“
Aber nein, die Community wollte das ja nicht. Umfragen zeigen ja, dass der Season Pass ganz böse ist und das moderne GaaS andere Finanzkonzepte haben muss. Also was nun? Keine Customization, authentisch usw. und dann verkauft man halt gameplayrelevante StarCards – oder eben Customization für Geld ohne P2W und alles andere kostenlos?
Ja, was haben denn alle erwartet? Alles für lau und das Spiel finanziert sich über unscheinbare Skins, die niemand haben will? Wurden nicht dauernd bunte Spiele, wie Overwatch und Fortnite und Rainbow Six Siege als erfolgreiche Finanzierungskonzepte angeführt? Und jetzt macht es Battlefield genauso und schon ist es falsch?

 

Aus demselben Grund wird es bestimmt auch nicht einen Knopf zum Ausblenden der Anpassungen anderer Spieler geben. Das wäre ja so, als ob man seine eigene Werbung ausblendet. ^^

Also ich für meinen Teil freue mich darauf, dass das Kritischste am kommenden Titel so etwas irrelevantes wie Customization und weibliche Charaktere zu sein scheint. Könnte viel schlimmer kommen.
Und hey, ich spare Geld, weil es keinen Season Pass mehr gibt. Kann auch mal eine Frau spielen – was mich überhaupt nicht stört und das obwohl ich ganz straight mit einer verlobt bin. Und ich kann endlich meine Spielfigur so ausstatten wie ich will. Dafür wird man offensichtlich einen riesigen Haufen Zeug freischalten können – was mir in BF1 sehr gefehlt hat.
Und dazu kommt, dass der Rest, den ich bisher über Spiel weiss, richtig gut klingt.
Und als kleines Sahnehäubchen oben drauf, wird immerhin ein Teil Idioten das Spiel nicht kaufen, weil sie nicht über ihren Schatten springen können. Wird der Community nur gut tun. 😉

4 users thanked author for this post.
Twitter Facebook