Antwort auf: 10 Dinge, die ihr über Battlefield V wissen solltet

Startseite | Foren | Battlefield V | BFV News | 10 Dinge, die ihr über Battlefield V wissen solltet | Antwort auf: 10 Dinge, die ihr über Battlefield V wissen solltet

#115663 Antwort

Mindsplitting
Teilnehmer
Offline
Themen: 0
Antworten: 187

@Medaia: Sehr schwache Begründung.

Dann hätte man BC2, BF3 und BF4 nicht kaufen dürfen weil es nur Aufgüsse von BF2 gewesen sind.

Es gab in BF jetzt 3 mal in Folge Modern Warfare, BF1 ist der richtige Schritt zur Abwechslung, jetzt ein WW2 heraus zu bringen wäre konsequent als „Reboot“ der Serien. Denn Codename Eagle, inofiziell das erste BF von DICE war auch WW1, wonach dann WW2 kam.

Außerdem, WW2 gab es in BF seit über 15 Jahren nicht mehr (zumindest auf dem PC). Das und nichts anderes ist Ausschlaggebend. Denn es gibt keinen WW2 Shooter der mit der Battlefield Reihe mithalten kann. Beziehungsweise für Battlefielder in Frage käme. Red Orchestra fehlt der Luftkampf, COD fehlt es an Allem was ein BF ausmacht (komplett anderes Spieletyp). Zumal alle anderen Shooter weder Grafisch noch Akustisch mit der Battlefieldserie mithalten können. Gameplay lasse ich mal außen vor, da zählt der eigene Geschmack. Mir persönlich gefällt das BF Gameplay noch am meisten, Sims sind mir zu „langatmig“ und COD ist mir zu Chaotisch.

Wenn es ein Setting verdient hat, dann WW2.

Ist zumindest meine Meinung. Man kann WW2 ja nicht mögen, aber es in Verbindung mit der BF Serie als Ausgelutscht zu bezeichnen ist lächerlich, weil es das Setting ist das am längsten nicht bedient wurde und weil viele Battlefield Fans, die kein COD oder anderen Krams spielen nunmal seit 15 Jahren nichts in der Richtung bekamen.

4 users thanked author for this post.

Battlefield V Tipps

Spiele immer das Ziel – Rückt als Trupp gemeinsam zum Eroberungspunkt vor. Je effektiver ihr als Trupp arbeitet, desto mehr Anforderungspunkte erhaltet ihr, und desto schneller könnt ihr Verstärkungen anfordern, die das Spiel verändern, wie die vernichtende V1-Rakete.

Werbung

Twitter Facebook