Battlefield 2021

Battlefield 2021: Neuer Leak zum Setting im Jahr 2030, Änderungen im Multiplayer & Spielmodi, Klassen, Trailer Termin und mehr…

Erst in der vergangenen Woche haben DICE und EA offizielle Informationen verlauten lassen. Demnach ist man im Zeitplan und das Spiel soll neben der Tatsache, dass Spieler auf der Playstation 4 und Xbox One wohl draußen bleiben müssen, wirklich bombastisch werden, sofern man den euphorischen Studio Managern glauben will.

Fest steht in jedem Fall, dass noch nie so viele talentierte Menschen an einem Battlefield Titel zusammengearbeitet haben und das Potential des kommenden Battlefield Titels in jedem Fall gegeben ist. Außerdem steht Battlefield fast ohne Konkurrenz dar und DICE hatte genug Zeit, um aus den gemachten Fehlern zu lernen.

Ein brandneuer Battlefield Leak sorgt nun aber für etwas Wirbel und ausnahmsweise stammen die Informationen diesmal nicht von Tom Henderson, der seit Monaten die Berichterstattung rund um das kommende Battlefield im Thema Leaks dominiert. Die neuesten Informationen stammen nämlich von einer Quelle auf Reddit, welche behauptet, einen Insider bei DICE L.A. zu kennen, der derzeit Teil einer Playtesting-Gruppe ist. Los geht´s!

Setting im Jahr 2030

Laut dem neuesten Leak spielt das Setting des kommenden Battlefield Titels in den 2030er Jahren, in der die Welt durch “wetterverändernde Technologien” beschädigt wird. Die Story des Spiels folgt einem zweiten Kalten Krieg zwischen den USA und Russland. Als Spieler übernehmen wir die Rolle von Soldaten der gefallenen Nationen. Diese “gefallenen Nationen” sind dann schließlich auch die primären Gebiete für die Karten im Spiel. Die Karten werden als mit einem “kriegszerrissenen, postapokalyptischen” Thema bis hin zu durch Naturkatastrophen zerstörten Gebieten, die von der Natur zurückerobert worden beschrieben. Es sollen aber nicht alle gefallenen Nationen eine eigene Karte im Spiel haben.

Informationen zu den Multiplayer-Karten

Angesiedelt sind alle Multiplayer-Karten in Battlefield 2021 in Eurasien. Das Spiel wird zunächst mit 13 Karten veröffentlicht, wobei weitere Karten bereits einen Monat nach der Veröffentlichung nachgereicht werden. Der Nahe Osten ist ein Hauptschwerpunkt des Spiels und die meisten Karten befinden sich in dieser Region. Verschiedene Karten sollen unterschiedliche Fraktionen beinhalten und alle Karten sind für den Eroberungs-/ Conquest Spielmodus mit bis zu 128 Spielern ausgelegt.

Informationen zu Fahrzeugen und Klassen

Auch zum Thema Fahrzeuge verrät der Leak etwas. So verfolgt DICE den alten Gameplay-Ansatz für Battlefield 2021 und optimiert den Umgang mit Fahrzeugen. Zum Beispiel wird es in Battlefield 2021 keine direkten Fahrzeug-Spawns mehr geben. Stattdessen müssen Spieler zu einem Fahrzeug gehen, um es zu benutzen. Demnach also wieder das gute alte System, welches wir aus Battlefield 1942 – Battlefield 4 schätzen und lieben gelernt haben. Ein wenig Neuerungen gibt es aber, denn Fahrzeugklassen gibt es weiterhin. Nach dem Einstieg in das jeweilige Luft-, Land- oder Wasserfahrzeug wechselt euere Charakterklasse nämlich zur Klasse des jeweiligen Fahrzeugtyps.

Zum Thema Klassen gibt es ebenfalls Informationen. Laut der Quelle des Leakers werden die Klassen “Assault, Engineer, Support und Recon” alle wieder zurückkehren. Auch hier hat DICE aber nachgearbeitet. So wird jede Klasse separate Unterklassen haben. Diese Unterklassen haben ihre eigenen Gadgets, Perks und Waffen. Die Anzahl von Unterklassen variiert je nach Hauptklasse.

Neuerungen im Eroberungs-Spielmodus, Battle Royale erst nach Release

Neues gibt es auch zum Eroberungs-/ Conquest Spielmodus, welcher seit je her eine feste Säule in jedem Battlefield Titel ist und war. Laut dem Leak soll sich aber auch an diesem traditionellen Spielmodus im kommenden Battlefield etwas ändern, um diesen für die Spieler interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten. Grundsätzlich sollen die Änderungen aber nichts an dem grundlegenden Gameplay verändern und DICE so dem Konzept dieses Spielmodus treu bleiben. Als Spieler werden wir also weiterhin Punkte für das Erobern von Flaggen erhalten und auch weiterhin werden Tickets über Sieg oder Niederlage entscheiden. Neu im Eroberungs-/ Conquest Spielmodus sollen die sogenannten Nebenziele sein, welche je nach Spielverlauf auf der Karte angezeigt werden. Die Nebenziele sollen dabei verschiedene Gameplay-Elemente in den Spielerverlauf hinzufügen, die gemeistert werden müssen und bieten gleichzeitig dem Team, das sie abschließt, einen Vorteil im weiteren Spielverlauf.

Ein Beispiel für ein solches Nebenziel ist das errichten eines kleinen und neuen Fahnenpunkts oder das Hacken eines Geräts an einem feindlichen Stützpunkt. Ein weiteres Nebenziel wäre das zerstören eines Fahnenpunkts mittels Sprengstoff, an dem feindliche Spieler nicht mehr ins Spiel einsteigen können. Ebenso zählen die Tickets dieses Fahnenpunkts nicht mehr für die Zeit in welcher der Fahnenpunkt zerstört ist.

Wo wir gerade beim Thema Spielmodi sind, so beinhaltet der Leak auch Informationen zum Battle Royale-Modus. Dieser soll voraussichtlich im März 2022 kostenlos veröffentlicht und von DICE L.A. entwickelt werden.

Zum Ende der Informationen zum Spiel folgen dann noch ein paar Gameplay Informationen aus den Playtests, die stichpunktartig erfasst wurden. Leider ist deren Ergebnis teils offen. Sollten die Informationen der Tatsache entsprechen, so hat DICE das Feedback aus der Community aber berücksichtigt.

  • DICE hat sowohl 4 Spieler, 5 Spieler und 6 Spieler Squads getestet.
  • Es wurde getestet, welche Limitierung man für den Squad Spawn auswählt. Squadleader Only oder den Spawn bei allen Squad Mitgliedern.
  • Der Spawn-Bildschirm zeigt nun die Anzahl der Spieler im Team und deren Verteilung auf die Haupt-/ und Unterklasse. DICE hat mit dieser Anzeige auch getestet, wie man die Anzahl der Spieler in jeder Klasse nach oben und unten begrenzen kann.
  • Das Attrition-System und der in Battlefield V eingeführte Squad-Revive sind verschwunden. Im kommenden Battlefield können nun nur noch Medics gefallene Soldaten wiederbeleben. Medics werden dabei wieder eine Aufladezeit für den Defibrillator haben. Das System soll wie in Battlefield 4 funktionieren.
  • Der Squad-Spawn-Bildschirm von Battlefield 4 kehrt zurück.
  • Das Spiel wird Waffen aus der Zeit des Kalten Krieges bis hin zu Prototypen enthalten, die sich derzeit in der Entwicklung befinden.
  • Das Spiel wird wieder Waffen und Gadgets als Kampf-Pickups auf den Karten bereithalten. Diese befinden sich immer an festen Stellen.

Zu guter Letzt gibt es dann noch Informationen zum Trailer. Laut den Informationen sollen EA und DICE in den kommenden Tagen bzw. Stunden damit beginnen das Spiel anzuteasern. Die wirkliche Enthüllung soll dann aber zwischen dem 04. und 07. Mai 2021 stattfinden.

Die Herkunft des Leaks kann weder von uns, noch von dem Leaker selbst geprüft werden. Der Leaker vertraut aber dem vermeidlichen Spieletester und er glaubt nicht, dass es einen Grund gibt, die neuen Informationen anzuzweifeln. Wie immer gilt aber: Solange DICE nichts offiziell bestätigt hat, bleibt alles nur ein Leak. Nehmt die Informationen also nicht all zu ernst.

Battlefield V jetzt kaufen: Battlefield V kann für PC, Playstation 4 und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC bei OriginKinguin MMOGA zum günstigsten Preis gekauft werden.

Startseite | Foren | Battlefield 2021: Neuer Leak zum Setting im Jahr 2030, Änderungen im Multiplayer & Spielmodi, Klassen, Trailer Termin und mehr…

12 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield 2021: Neuer Leak zum Setting im Jahr 2030, Änderungen im Multiplayer & Spielmodi, Klassen, Trailer Termin und mehr…
Deine Information:




:good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-) 
mehr...
 
Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #284402 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 1467
      Antworten: 2032

      Erst in der vergangenen Woche haben DICE und EA offizielle Informationen verlauten lassen. Demnach ist man im Zeitplan und das Spiel soll neben der Ta

      Artikel vollständig lesen...

    • #284530 Antworten | Zitat

      rv112
      Teilnehmer
      Offline
      Themen: 0
      Antworten: 298

      Das mit dem Jahr 2030 halte ich für sehr realistisch. Nur wieso sollte man an Conquest etwas ändern? Der Modus ist ein Rückzugsort für alle die, die keine Lust auf Breakthrough und sonstige Modi haben, die ja meist eher stressig sind. Conquest funktionierte in den letzten Teilen als einziger Mode (neben TDM) zuverlässig gut.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #284543 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 1467
      Antworten: 2032

      Naja. Die Antwort ist recht einfach, denke ich. Ich gehe mal davon aus, dass die Maps nicht so umfangreich größer werden um 128 Spieler zu bespaßen. Alleine die Anzahl der Flaggen wäre verrückt. Das wäre ja quasi einmal das Alphabet durch B-)

      Solche Nebenaufgaben, könnten das Spielfeld immer mal wieder entzerren.

      Aber im Grunde hast du recht: CQ ist zuverlässig und hatte die wenigsten Fehler.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #284804 Antworten | Zitat

      ARK_0047
      Teilnehmer
      Offline
      Themen: 0
      Antworten: 521

      Ich hoffe,  das die maps erheblich größer werden,  sonst ist clusterfuck garantiert.  Würde evtl. passen dann mit den Nebenaufgaben , nur ob die Spieler es dann auch annehmen? Wird man sehen.

      Die maps mit 128Spielern müssten mindestens so sein wie Bandai Desert aus dem bf3 dlc.

      Bf3 hatte die besten maps m.M.n.

       

       

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #284808 Antworten | Zitat

      ARK_0047
      Teilnehmer
      Offline
      Themen: 0
      Antworten: 521

      P.S. bf3 sieht auch heute noch ziemlich gut aus.

      Hat mir auch am meisten Spaß gemacht.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #284920 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 1467
      Antworten: 2032

      Ein bisschen mehr als Staub und Wüste will ich aber schon sehen :)

      Ich habe ehrlich gesagt diese nichtssagenden Wüsten satt. Sowohl in Battlefield V waren Hamada und Al Sundan eher langweilige gestaltet. Es waren halt Wüsten. Wenn man so will Flatlands ohne viel Deckung. Ich würde mich auch ein wenig mehr Urbana Schlachten freuen.

      Ich weiß nicht warum, aber Siege of Shanghai ist bei mir immer im Kopf, wenn es um tolle Maps im optischen und spielerischen Sinne geht. Es gibt dort viele Häuser und Stellungskämpfe, mehrere Ebenen, Fahrzeug Warfare aber auch viel Infanterie Warfare. Der Mix war gut und die Größe für 64 Spieler wart auch in Ordnung.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #284984 Antworten | Zitat

      KingPin
      Gast

      Naja ich halte nichts von einem neuen Battlefield Teil man hätte an Battlefield 5 weiterarbeiten sollen man hätte eine zusätzliche Fraktion wie z.b. die Rote Armee hinzufügen sollen dann hätte man unter anderem auch viele neue interessante Karten kreieren können wie z.b. Stalingrad, Berlin, und die Panzerschlacht von Kursk. Battlefield 5 zählt auf jeden Fall zu den besten Teilen der ganzen Battlefield Saga und man hätte echt jede Menge noch daraus machen können um es ultimativ weiterzuentwickeln. Von Neuen futuristischen Plänen eines neuen Battlefield halte ich auf jeden Fall nicht viel denn der fünfte Teil der Battlefield saga hatte so viel Potential und geschichtlich gesehen garantiert auch das meiste Interesse der User erweckt. Ich lasse mich überraschen was der neue Teil so bieten wird aber sehr wahrscheinlich werde ich diesen mir gar nicht erst kaufen. :good:

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #284994 Antworten | Zitat

      ARK_0047
      Teilnehmer
      Offline
      Themen: 0
      Antworten: 521

      @maxx

      Siege of Shanghai ist natürlich ebenfalls ein3 Top map.  Gehört mit zu den besten für mich auch.

      War für mich die beste map in bf4.  Als Heli Liebhaber sowieso. Aber auch so im Panzer oder inf war sie Top. Hält eine Allround map.  Diese map hab ich von allen maps in allen bf Teilen am meisten gezockt.

       

      Bezüglich bf V:

      Ich weiß nicht warum,  aber nach etwas über einem Jahr war die Luft bei mir raus. Ist kein schlechter Teil und gefällt mir wesentlich besser als bf1, aber dieses Gefühl,  ich will heute unbedingt  wieder bf zocken , war schnell weg.  Ist nicht so mein Setting und/oder ich werde langsam alt.

      Das Spotting System sollen Sie aber übernehmen,  auch die begrenzte muni.

      Und battlelog oder was ähnliches zurück bringen.

      Aufgrund der beschissenen  Server Lage von bf V im Vergleich zu bf3 und 4 konnte sich für mich keine Community mit Stammservern aufbauen wie damals.

      Alles war so anonym.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #285001 Antworten | Zitat

      HungrigerErkan
      Gast

      Hubschrauber, das alte Spawnsystem für Fahrzeuge… wenn das alles stimmt wird das vom Prinzip ein gutes Spiel.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #285166 Antworten | Zitat

      Der_Gamer
      Gast

      Wenn man sehen will, wie man maps gestaltet die sich für über 100 Spieler eignen braucht man nur zu spielen wie Squad HLL und Co. schauen.

      Das geht alles wenn man nur will, erst recht mit ner Potenten Engine wie die Frostbite. Ich mag BF ja in den letzten Jahren ziemlich schlecht beurteilt haben. Aber die Engine, Grafik wie auch Sound sind meiner Meinung nach über jeden Zweifel erhaben und  sind das einzige bei dem ich felsenfest davon überzeugt bin das es wieder unübertroffen sein wird.

      Maps müssen ja nicht so gigantsich wie bei Squad sein, aber sagen wir mal doppelte bis dreifache Größe der “herkömmlichen maps”.

      Mehr Flaggen ist auch gar nicht nötig, einfach den Cap Radius und den Krims Krams um den Point of Interest etwas ausbauen, so das sich auch mal 50 Spieler um eine Flagge kloppen können ohne das es zum Clusterfuck wird reicht schon völlig aus. Immerhin will BF ja kein Taktikshooter (mehr) sein sondern eher ein Actiongetümmel.

      Aber mal schauen, zu den Themen die mir Wichtig sind, gab es bislang keine Infos: Hardcore Modus, DAUERHAFT Spielbarer Rush modus (oder ähnliche Alternative dazu) und ein Nice to Have wären Mietserver.

      Wobei man sich letzeres mit der Weile schenken kann, gibt eh keine Communities mehr die das hosten könnten…

      Aber wenn ohne Mietserver, wäre es doch schon, wenn man in irgendeiner Art und weise Server schaffen könnte die ein bisschen Abwechslung bieten.

      HC, kein HC, TK an TK aus, Mixed Mode, viele Tickets, normale Tickets usw blabla. Dem Ganzen dann auch feste Namen geben. zB Städtenamen oder so. Damit man sich mit Freunden Stammserver suchen kann. Dieses Anonyme geballer ging mir irgendwie am meisten auf die Nerven. Ich mag es wenn sich Stammcommunitys auf Servern bilden, so das man sich zumindest mal von Sehen und hören kennt.

      Naja, man wird ja noch mal träumen dürfen oder? ^^ Nach BF4 dachten wir schlimmer gehts nicht und es wurd schlimmer, nach BF1 dachten wir schlimmer gehts nicht und es wurd schlimmer und mit BFV dachte ich mir nur “meh” und war in ich glaub unter 100h raus. Also ich habs echt versucht dem Game ne chance zu geben. Die Maps waren schön, die Grafik toll und der Sound auch. Aber k.a. mir fehlte einfach die Community und der Hardcore Modus.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #285251 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 1467
      Antworten: 2032

      Aber wenn ohne Mietserver, wäre es doch schon, wenn man in irgendeiner Art und weise Server schaffen könnte die ein bisschen Abwechslung bieten.

      Mietserver wie damals zu BF4 oder früher wird wohl kaum geben. DICE hatte aber schon zu BFV gesagt, dass die Community Games weiterhin mit dabei sein werden und das auch relativ zeitig zum Release des Spiels. Server kann man sich dann selber starten. Das Prinzip wird sicherlich auch besser angenommen, wenn es von Beginn an da ist.

      Natürlich wären Gameserver zur Miete von Gamed, Nitrado etc. ein Traum. Dieser wird es dann aber auch bleiben, befürchte ich.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #285472 Antworten | Zitat

      ZwiebelFleisch
      Gast

      Nun das klingt ja wie jede Battlefieldankündigung ganz toll, man kennt die Euphorie ja bereits aus allen vorherigen Teilen wie “großartig”, “unvergesslicher” und “intensiver” als jemals zuvor der neue Titel wird.

      Dabei hat sich Battlefield ganz klar im Laufe der Zeit gewandelt, sich einer neuen Generation und Zielgruppe angepasst und Stückck für Stück den “Arsch verkauft”.

      Man sollte mal das verhalten, Spielmechaniken und Ablauf zwischen Battlefield 2, BfBc2, Bf3, und dann 4, Bf1 und Bf5 vergleichen.

      Ab Battlefield 4 fing man Stück für Stück an das alte Battlefield gefühl zu verramschen, mit Battlefield 1 warf man die alte und zügige Time to Kill aus Bf3 und Bf4 über den haufen. Fahrzeuge spawnten in der Luft, Lootboxen, Fahrzeugsteuerung so einfach wie möglich gestaltet, clanserver erst nach einem Jahr ins Spiel gebracht bzw. bei Späteren Titeln erst gar nicht in den Fokus genommen sondern dämliche Lobbysysteme.

      Das hat alles nichts mehr mit dem ursprünglichen Battlefield zu tun und bei Battlefield 5 haben sie sogar dann Rückschritte gemacht, ständig an der Time to kill gearbeitet, fast ein Jahr lang keinen Content geliefert außer alberne Skins oder lächerliche Supercharater für echtgeld abgeliefert. Am Ende war das Spiel solch ein Flopp das sie keines ihrer Marketingversprechen eingehalten haben, im Gegenteil am 23.April 2020 kam die Meldung das kein weiterer Kontent für Battlefield 5 erscheint einfach alles eingestellt weil sie es so dermaßen verkackt haben und die Spielerzahlen kaum noch existent waren.

       

      Für mich ist die Nummer geschichte, Battlefield das war einmal. Ich spielte Battlefield 1942, Bf Vietnam, Bf2, Bf Bc1, Bf 1943, Bfbc2, Bf3 ( am meisten spaß), Bf4 (aufguss von Bf3), Bf1 (schlag ins gesicht im vergleich zu Bf3) und Bf5 (Beta klasse danach für die neue Community alles kaputt gepatch und time to kill als würde man mit Luftgewehren schießen).

      Ich bin für meinen Teil genug enttäuscht wurden und falle auf das Marketing nicht mehr herein, nicht nach der Frechheit des letzten Titels. Vermutlich bin ich als Hardcore Spieler auch überhaupt nicht mehr Zielgruppe des Arcade cashcow Titels zu dem Battlefield sich entwickelt hat. Ich habe seit Sommer letzten Jahres zum Glück abhilfe mit einem realismusshooter gefunden.

      Euch viel Erfolg, lasst euch nicht zu sehr enttäuschen!

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #285482 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 1467
      Antworten: 2032

      Die Hardcore Community ist in der Tat in BF1 und BFV erst später etwas bedient worden. Ist man ehrlich merkt man sowohl an BF1 und BFV, dass DICE konkrete Ideen hatm wie die Spiele gespielt werden sollen. Die Regeln geben quasi nur den einen weg vor. Aufgelockert hat man dies durch die Community Games in Battlefield V. Wirklich Hardcore ist das aber auch noch nicht. Bei den aktuellen Spielerzahlen, zumindest am PC, füllen die Server sich aber nicht.

      Vermutlich würde das kommende Battlefield gut daran tun normale Arcarde Matches und Hardcore Matches über das Matchmaking anzubieten.

      Vor allem, das es zu erwarten ist, dass viele Call of Duty Spieler in den kommenden 12 Monaten das Lager wechseln. Viele COD Spieler kennen es die Auswahl zu haben.

      Ich kann deine Enttäuschung in jedem Fall verstehen. Schau dir doch einfach mal die Beta an @Zwiebelfleisch und Fälle dann dein Urteil.

      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

Ansicht von 12 Antwort-Themen
Twitter Facebook