Battlefield 1

Battlefield 1: They Shall Not Pass – Neue Informationen zu Maps und neue Artworks

Das im März 2017 erscheinende They Shall Not Pass DLC ist die erste Erweiterung für Battlefield 1.  They Shall Not Pass enthält vier brandneue Karten, neue Waffen und erstmals die französische Armee als spielbare Gruppierung in DICE´ neusten Ableger der Battlefield Reihe. They Shall Not Pass wird das Gameplay also deutlich erweitern und erstmals mehr liefern als in jedem der letzten auf die Frostbite Engine basierende Battlefield Erweiterung der letzten Jahre.

Zu viel will DICE bisher nicht verraten, hat aber ein paar besondere Konzeptentwürfe veröffentlicht, die sich sehen lassen. Diese fünf Bilder der vier Karten verkörpern die Vision des Entwicklerstudios hinsichtlich der neuen Schlachtfelder, auf die ihr in They Shall Not Pass treffen werdet.

Entführen wird uns die Erweiterung nach Frankreich und in die Schlacht von Verdun, in der etwa 1 Million Artilleriegranaten abgefeuert wurden. Dieser Artilleriebeschuss entfachte riesige Brände in den Wäldern und auf den Schlachtfelder rund um die befestigte Stadt. Laut einiger Zeitzeugen waren die Brände selbst in großer Entfernung noch zu sehen. DICE wollte daher, dass die einleitenden Kämpfe dieser Schlacht, die als Devil’s Anvil in die Geschichte einging, möglichst realistisch umsetzen und Spieler Teil dieser einleitenden Angriffe im kalten Februar des Jahres 1916 näher bringen.

bf1_they_shall_not_pass_5

Die Vier Maps der „They Shall Not Pass“ Erweiterung im Detail:
  • Verdun: Diverse Artworks beziehen sich auf die wohl grausamste Schlacht des Ersten Weltkriegs um Verdun. Neben einem Bild, das in Brand gesetzten Wälder durch Artilleriebeschuss zeigt, zeigt DICE auch eines von mehreren zerstörten Dörfern. Die Spieler sollen ein Bestandteil der ersten großen Angriffe im Februar 1916 sein.
  • Fort Vaux: In Fort Vaux wird als Konfrontation zwischen der französischen Arme und den deutschen Angreifern gezeigt. Die Beschreibung spricht von gnadenlosen Kämpfen in unterirdischen Tunneln und Gängen.  Operation Metro und Operation Locker lassen grüßen.
  • Tunnelkämpfe: Auch für diese Map werden in der offiziellen Umschreibung Erwähnungen zu Tunnel und Close Quarter-Gefechten gemacht. Anders als bei der Fort Vaux geht es hier aber auch nach draußen.
  • Battle of Soissons: Die von den Panzeroffensiven im Jahr 1918 geprägte neue Multiplayer Map steht für größere und offenere Schlachtfelder als die anderen Karten. Gekämpft wird um Brücken über die Aisne sowie rund um mindestens ein Dorf.

Mit einem Battlefield 1 Premium Pass könnt ihr They Shall Not Pass übrigens vor allen anderen spielen.

 

Startseite | Foren | Battlefield 1: They Shall Not Pass – Neue Informationen zu Maps und neue Artworks

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Manuel vor 5 Monate.

1 Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield 1: They Shall Not Pass – Neue Informationen zu Maps und neue Artworks
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width=""> <div class="" title="">

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #73446 Antwort

    Manuel

    Awesome Pics. Ich mag Close Quarters sehr. In Battlefield 3 war das der Hammer. Ob wir mit dem DLC auch einen Modus ala Gunmaster bekommen?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Twitter Facebook