Battlelog

Das Ende für das Battlelog in seiner jetzigen Form droht

Battlefield 3, Battlefield 4 und Battlefield Hardline haben eins gemeinsam. Alle Spielen nutzen Battlelog – die webbasierte Plattform, um mit Spielern in Kontakt zu bleiben, Statistiken zu sehen und gegen andere Spieler zu kämpfen. So wie es aussieht, ist damit aber bald Schluss und es wird auch kein Battlelog 2.0 geben. Im Gegensatz. Denn Julian Manolov, Entwickler bei DICE, hat bekannt gegeben, dass die erst vor Kurzem offiziell angekündigte neue Battlefield Benutzeroberfläche, die auch Battlefield 1 haben wird, nicht webbasiert ist und somit auch nicht über einen Browser aufrufbar sein wird.

Es könnte natürlich nun etwas total verrücktes sein, wie eine App, aber wir gehen mal eher stark von einem klassischen Ingame Menü aus, das abseits eines Ingame Serverbrowsers auch Statistiken sowie alle Funktionalitäten des Battlelogs beherbergen wird.

Vorerst sieht der Plan vor, dass die neue Battlefield Benutzeroberfläche zunächst noch von einigen wenigen Spielern getestet wird und in Battlefield 4 ihre Prämiere feiern wird. Folgen werden dann Battlefield 3 und Battlefield 1. Ganz zum Schluss soll dann auch Battlefield Hardline auf die neue Benutzeroberfläche umgestellt werden.

 

 

2 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben

  • „das abseits eines Ingame Serverbrowsers, sofern es denn auch dedizierte Server geben wird und kein Matchmaking,“

    Der Serverbrowser wurde ja schon lange vor der E3 bestätigt, damit wird es auch dedizierte Server geben:

    https://twitter.com/Battlefield/status/730058288411324416

    Aber finde es irgendwie schade, dass Battlelog weg fällt. War immer praktisch das aufm 2. PC offen zu haben, darüber Statistiken sehen, Fortschritte von Assignments verfolgen, das Loadout ändern und Server wechseln zu können ohne auf dem Haupt-PC das Spiel minimieren zu müssen.

    • Danke. Bei so vielen Infos haben wir diese Info wohl außer acht gelassen. Natürlich war bekannt, dass es einen Serverbrowser geben wird. Fraglich bleibt ob man die Server auch wie bisher bei gamed!de, i3d, Nitrado und Co. mieten werden kann.

      Das mit dem zweiten PC oder Monitor ist klar. Ich fand auch die Battlemap auch praktisch. Eventuell wird es ja eine App geben die dies wieder ermöglicht.

Twitter Facebook