Twitter Google+

Menu
overwatch728x90jpg

Battlefield 4: High Tickrate Server für die Next-Gen Konsolen in der kommenden Woche

Lange hat es gedauert und rund vier Monate länger als für den PC. Die Rede ist hier natürlich von der Anhebung der Tickrates für die Konsoleros unter euch, die Battlefield 4 auf der Xbox One oder Playstation 4 spielen.

David Sirland, der Multiplayer Producer für Battlefield 4, gab heute bekannt, dass man die finalen Tests abgeschlossen hat und nun die Server umstellen wird. Dabei wird es allerdings anders als auf dem PC eine neue Standard-Tickrate geben, die bei 45Hz liegt und nicht wie bei der PC-Version bis zu 144Hz erhöht werden kann.

Einen weiteren Kompromiss müssen Spieler eingehen, die gerne auf Gameservern mit mehr als 32 Spielern spielen. Wer 45Hz erleben will, kann dies nur auf Gameservern machen, die bis zu 32 Spieler unterstützen. Gameserver mit 32 bis 64 Spielern werden auch weiterhin auf 30Hz laufen. Auf 32 Slot Gameservern soll durch die Erhöhung der Ticketrate die Netzwerkverzögerung um bis zu etwa 11ms verbessert werden.

Der Grund für diese Einschränkung bei Gameservern mit über 32 Slots sind im übrigen Probleme, die nicht auf die Gameserver, sondern auf die Konsolen zurückzuführen sind.

Da die Änderung der Tickrate nicht ganz so einfach von statten geht und recht große Umstellungen vorzunehmen sind, hat DICE einen Plan erstellt.

Zeitplan für die High Tickrate Server für die Next-Gen Konsolen:

  • 09. Februar: Spieler an der nordamerikanischen Ostküste erhalten das Serverupdate
  • 09. – 10. Februar: Überwachung der Server und deren Performance/Stabilität
  • 11. Februar: Alle restlichen Server erhalten das neue Tickrate Serverupdate

 

3 Comments

  1. na endlich schade das es bissle später erst weltweit verfügbar ist aber hey 2 tage länger warten geht ja noch klar 😀

  2. Jupp – mich freut es für die Konsoleros, das auch sie nun von den Vorteilen der höheren Tickrate profitieren werden.

    Man erkennt aber auch zugleich, das es sehr viel Zeit in Anspruch nimmt dieses über 2 Jahre alte Spiel zu supporten.
    Mit anderen (negativen) Worten – es dauerte fast 2 Jahre damit BF4 endlich da steht wo es sich nun befindet (nach dem mit aller Gewalt gepressten Katastrophenlaunch 2013).

    Ich bin gespannt wie der Launch von BF5 vom Stapel laufen wird – das die massiven Verbesserungen seitens BF4 in BF5 einfließen werden darf man wohl als sicher bezeichnen.

    Für meine persönlichen Begriffe dient BF4 via CTE nur noch als Testobjekt, damit BF5 besser läuft – hoffentlich von Anfang an.

  3. Is ja mega 45Hz unddas nur bei maximal 32 Slots. Das geile sind doch bei BF gerade die großen Karten(China Rising usw) mit 64 Slots.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bleibe auf dem laufenden mit dem Battlefield NewsletterAbonniere jetzt unseren wöchentlichen Battlefield Newsletter und erhalte immer Sonntags die letzten Neuigkeiten zu Battlefield 4, Battlefield Hardline, zum Battlefield eSport und zum für 2016 geplanten Battlefield 5.