Battlefield 2042

Battlefield 2042: Entwickler findet Community-Erwartungen zu “brutal”

Battlefield 2042 kämpft auch nach den drei großen Updates noch immer mit einigen Problemen und schlechter Stimmung in der Community. Die Tatsache, dass gestern auch die überaus beliebte Battlefield 2042 Rush Playlist aus dem Spiel genommen wurde und durch belanglose Lone-Wolf-PewPew-Modi ersetzt wurde, macht die Stimmung auch nicht unbedingt besser.

Dabei fing die Woche eigentlich recht gut an, denn der neue leitende Entwickler von Battlefield 2042, Marcus Lehto, hatte sich über Twitter zu der derzeitigen Krise geäußert und neben Verständnis auch Besserung gelobt, die selbstverständlich noch etwas auf sich warten lässt und nur nach und nach ins Spiel finden wird.

Vermutlich konnte Lehto seinen Augen nicht trauen als die überwiegend positiven Worte und Resonanz auf einmal kippten als sein Kollege Andy McNamara den Spieß umdrehte und ebenfalls auf Twitter wütende Fans und Influcener auf sich aufmerksam machte als er die Erwartungen der Spieler an das Team bei DICE als “brutal” bezeichnete.

Weiter warb McNamara um Verständnis, dass bei DICE sowie in vielen anderen Entwicklerstudios auch die Weihnachtszeit traditionell nur die Notbesetzung anwesend ist und die Tage genutzt werden, um Kraft zu tanken.

"Heute wieder ins Büro zurückgekehrt, Reddit und Twitter gecheckt und die Battlefield-Fans sind sauer, weil wir nicht ausreichend Updates oder Kommunikation während der Feiertage gebracht haben. Mann, die Leute brauchen eine Pause. Wir haben Dinge in Bewegung gesetzt, aber wir müssen herausfinden, was möglich ist. Wir werden alles angehen, wenn es zu 100 Prozent fertig ist. Lasst uns einfach erstmal aus der Pause zurückkommen und wieder an die Arbeit gehen. Ich mag euch, Leute, aber diese Erwartungen sind brutal. Die Dinge, die ihr haben wollt, brauchen Zeit, um sie zu prüfen, zu entwerfen und auszuführen."
- Andy McNamara

Da der Shooter bereits seit dem Early-Access Launch mit allerlei Problemen zu kämpfen hat, äußerten sich die Fans keineswegs verständnisvoll zu seinen Tweets, denn schon während der Feiertage wurden an sämtlichen Stellen des Internets Wünsche und Forderungen nach Verbesserungen laut, die bis Dato alle unkommentiert geblieben sind. Im Grunde weiß aktuell keiner wie es mit Battlefield 2042 weiter geht. Dabei sollte DICE Pläne haben, denn verkauft wurde Battlefield 2042 bereits mit vier Season Pässen in der Gold und Ultimate Edition, die neuen Content auf´s Schlachtfeld liefern sollen.

Letztlich stellt McNamara aber ebenso wie Marcus Lehto in den Tweets klar, dass man bereits einige Dinge in der Pipeline hat, zu denen man aktuell nichts verraten will, da man nicht zu 100 Prozent mit der Evaluation, Planung und Umsetzung fertig ist. Änderungen brauchen eben Zeit. Irgendetwas wird also kommen. Die Frage ist aber wann.

Trotz all den Plänen, die DICE aktuell verfolgt, muss an dieser Stelle erwähnt sein, dass weder DICE, noch Electronic Arts es bisher geschafft haben, uns seit dem letzten Update im vergangenen Dezember in irgendeiner Weise zu informieren wie es weiter geht. Stattdessen scheint das Marketing Team die Lage komplett zu überspielen und spielt auf den sozialen Medien die heile Welt vor und veröffentlicht tolle Artworks zu Battlefield 2042, die der Community ein Spiel zeigen, welches es nicht gibt und treibt die bereits humpelnde Kuh zum rabattierten Preis und Gratis-Wochenende auf der Xbox durch´s Dorf.

Da sich in der großen Konversation unter anderem auch Influencer und Insider, wie Youtuber Flakfire und TomHenderson sowie viele weitere einmischten und energisch ihre Standpunkte äußerten, löschte McNamara kurzerhand seine Tweets wieder, um die Gemüter nicht noch weiter anzuheizen.

Die Ironie am Thema ist: McNamara ist der “Global Director of Integrated Comms for Shooters & Star Wars” bei Electronic Arts. Sicherlich gehört zu guter Kommunikation auch die eigenen Mitarbeiter in Schutz zu nehmen, doch aber ebenso das Verständnis für die aktuelle Lage zu zeigen. Sein Verhalten wirkte eher wie das Rauchen an Tankstellen.

Battlefield 2042 ist ab sofort im Handel und bei digitalen Anbietern auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4, PlayStation 5 sowie PC erhältlich. Mehr zu den unterschiedlichen Battlefield 2042 Editionen erfahrt ihr hier

Die besten Angebote: Battlefield 2042 kann bei Amazon.de für alle Plattformen vorbestellt werden. PC Spieler können Battlefield 2042 natürlich auch bei Steam oder Origin vorbestellen. 

31,99€
69,99€
15 new from 31,40€
8 used from 22,00€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
33,50€
79,99€
21 new from 31,99€
31 used from 20,95€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
31,99€
34,30€
15 new from 31,67€
4 used from 25,00€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
109,99€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
24,69€
79,99€
10 new from 24,69€
6 used from 16,27€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
615,00€
684,99€
12 new from 545,00€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
792,00€
41 new from 778,00€
4 used from 834,89€
as of 27. April 2022 13:42
Amazon.de
Aktualisiert am 27. April 2022 13:42

Startseite | Foren | Battlefield 2042: Entwickler findet Community-Erwartungen zu “brutal”

  • Dieses Thema hat 8 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Monaten von Exilant.

8 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben
Antwort auf: Battlefield 2042: Entwickler findet Community-Erwartungen zu “brutal”
Deine Information:




:good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-) 
mehr...
 
Abbrechen
Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #324080 Antworten | Zitat

      maxx
      Verwalter
      Offline
      Themen: 1855
      Antworten: 2329

      Battlefield 2042 kämpft auch nach den drei großen Updates noch immer mit einigen Problemen und schlechter Stimmung in der Community. Die Tatsache, das …
      https://www.battlefield-inside.de/2022/01/battlefield-2042-entwickler-findet-community-erwartungen-zu-brutal/

      0
      Be the first one to like this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #324085 Antworten | Zitat

      X BoXXeR 89
      Gast

      Erwartungen zu hoch? Ich lach mich gerade tot!
      Die Affen bei Dice haben einfach aufgegeben und haben wie es scheint überhaupt keine Erwartungen mehr an sich selbst!

      BF war mal eine Marke, die für etwas stand, da kam kein anderes Spiel ran. Doch was die daraus über die Jahre gemacht haben ist unglaublich! Ich habe jegliches Interesse an das Spiel verloren, dabei war ich so voller hype… ich wollte das Game lieben und habe es immer und immer wieder versucht… aber so eine langweilige, verbuggte Scheiße ist mir lange nicht unter gekommen!

      Der Entwickler bei Dice, der sein Maul soweit aufgerissen hat, soll mal kleine Brötchen backen und sich darauf berufen, was sie damals geschaffen haben, wie man mit der Community und nicht gegen sie gearbeitet hat. Wahrscheinlich ist das so ein kleiner Jungspundspacko aus der Fortnightgeneration der Scheiße für Gold hält!

      Er sollte sich mal fragen wieso soviele haten, ohne Grund ist es sicherlich nicht!

      23
      23 people like this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #324086 Antworten | Zitat

      Passt
      Gast

      Mehr Pausen!!!

      Bin ich ehrlich gesagt voll dafür. Ausserdem ist es mit jedem Battlefield das gleiche. Zuerst wird vom Großteil gemeckert weil Sie das neue Spiel nicht kapieren und Ihr Skill ebenso erst wachsen muss (ich selbst bei 5/10 vielleicht).

      Ich bin froh dass ich bei Battlefield jedesmal etwas anderes bekomme auf das ich mich einstellen muss. Hält jung.

      Es gabe eine Zeit da zockte ich überhaupt keine Multiplayer mehr aber Battlefield I hat mich wieder zurückgeholt. Warum? Weil ichs einfach probiert habe.

      Beim Umstieg von Battlefield V auf 2042 hatte ich auch so meine Probleme weil es skillmässig schon eine Nummer härter als Battlefield V ist (da gabs einfach mehr decken). Aber der veriss und die Kritiken halte ich für überzogen. Auf der PS5 ist das Teil absolut solide was Bugs angeht (gab mal Probleme beim joinen, revive oder man ist nach unten aus der Karte rausgeflogen – in Summe über alles ist mir das vielleicht 10 mal passiert.)

      Mein einziger Kritikpunkt sind maximal die Karten die noch zu wenig Zerstörung bieten, aber das Core-Gameplay befriedigt mich schon. Spezialisten hätte ich jetzt auch nicht gebraucht, aber die sind jetzt halt mal da und verschwinden vielleicht in der nächsten Ausgabe wieder. Das die auf beiden Seiten gleich aussehen, ja unschön für die Stimmung, aber für das Gameplay völlig egal.

       

       

       

      5
      5 people like this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #324087 Antworten | Zitat

      Benjamin
      Gast

      Sie hätten auch mehr Zeit zum Release gebraucht!

      Was wir Spieler von 2042 erwartet haben? Wenigstens das, was uns im Vorfeld von DICE auch versprochen wurde!!! Und darüber hinaus Mindeststandarts, die jeder andere Shooter auch erfüllt, z.B. Scoreboards oder Statistiken…

      Ist es denn eine “brutale” Erwartung, wenn man von einem Triple A Spiel aus einem ( ehemaligen ) Triple A Studio ein fertiges Spiel erwartet? Dass man uns kurz vor Release die Wahrheit über den Zustand des Spiels erzählt, statt zu lügen? Dass man das Spiel zumindest ausgiebig testet, um wenigstens die gröbsten Fehler vor Release zu korrigieren? Oder das man nach bereits zwei vergeigten Versuchen ( Battlefield V und Battelfront 2 ) endlich mal verstanden hat, wie ein Live Service Spiel funktioniert?

      Die ticken doch nicht mehr ganz richtig

      Was mich mittlerweile mehr als das Spiel stört, ist die Kommunikation von DICE und EA. Die ist praktisch gar nicht vorhanden. Wo bleibt denn mal eine aufrichtige Erklärung, wie es zu diesem Debakel gekommen ist? Wo wollte man mit 2042 hin und wohin soll`s denn nun gehen? Woran wird exakt gearbeitet? Wie stellen sie sich die Zukunft von 2042 vor?

      Meine Prognose für Battlefield (2042) : Neuer Content kommt ( noch ) später als vermutet ( gibt ja selbst dafür  keine offizielle Aussage von DICE ), weil erstmal noch eine Menge Patches kommen müssen und nach Season 1 wird das Spiel fallen gelassen … und die müssen sie ja irgendwie machen, haben ja bereits viel Geld damit verdient. Ob die Season aber gut wird, bezweifele ich mal stark, weil gut ist an 2042 wirklich nichts…

       

      7
      7 people like this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

      • #324155 Antworten | Zitat

        Mordhorst
        Gast

        Sorry, aber ich sehe nicht, wie Dice die Kuhn noch vom Eis ziehen kann. Das Ding haben sie voll in die Schei… gefahren. Alles was nach BF4 kam, wurde immer schlechter, BF5 war grafisch noch ein highlight, aber der Müll jetzt, man rennt sich zu tode auf den maps, keine KD Übersicht mehr, Minimap nicht zoombar. Wer hat eigentlich an dem Titel die letzten 3 Jahre gearbeitet, der Hausmeister? Das war mein letzter BF Titel und ich habe alle, wirklich alle Titel gespielt. Ihr habt mein Liebliongsspiel vollkommen zerstört. Danke für nix.

        0
        Be the first one to like this.
        Please wait...

        Artikel vollständig lesen...

    • #324100 Antworten | Zitat

      Mathoc
      Gast

      Was für hohe Erwartungen??? Die Hauptkritik besteht doch darin, das Sachen im Spiel fehlen oder nicht richtig funktionieren. Warum gibt es kein Scorebord, keinen Serverbrowser, kaum Waffen, ungetestete Maps, fehlender Voice-Chat … . Das sind doch grundlegende Sachen für ein Battlefield. Das hat nichts mit hohen Erwartungen zu tun.

      3
      3 people like this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

      • #324103 Antworten | Zitat

        maxx
        Verwalter
        Offline
        Themen: 1855
        Antworten: 2329

        Hohe Erwartungen meint in dem Fall, dass die Entwickler frei hatten und die Community der Meinung ist, dass man aufgrund der Probleme keinen Urlaub hätte machen dürfen.

        Der Serverbrowser ist in Portal vorhanden und hat im SBMM halt nix zu suchen. DICE sollte eventuell mal SBMM in AOW sein lassen. Über das Map Design ist auch nicht zu streiten, wobei es in CQ/BR 64 und Rush fast erträglich war. Schlimm wird es immer dann, wenn mehr als 64 Spieler auf den Maps rumlaufen. Ich hätte gerne die 128 Spieler Maps mit 64 Spielern.

        Zum Rest gibt es denke ich klare Thesen:

        – Voice Chat ist da, aber wegen der Performance deaktiviert.
        – Waffen kommen mit den Seasons, damit du Geld ausgibst für die Pässe und sonst gibt es in Portal noch viele anderen Waffen. Das bringt in BF2042 natürlich nichts. Am Ende wird doch eh nur AK, M5, K30 und PKP gespielt :)
        – Zum Scoreboard fällt nur ein, dass DICE die Kommunikation klein halten will und Cheater nicht offensichtlich enttarnt werden. Machen wir uns nichts vor. Am Ende wird in jedem Shooter inzwischen gecheatet wie nix gutes. DICE hat es nun mal anderes gemacht und die Beweislage für uns Spieler unmöglich gemacht. Auch wenn das fragwürdig ist, helfen tut es. Cheat-Vorwürfe sind fast keine im Chat zu finden.

        1
        1 person likes this.
        Please wait...

        Artikel vollständig lesen...

    • #324131 Antworten | Zitat

      Rob
      Gast

      Brutal finde ich nur, 90€ ins Klo geworfen zu haben.

      Ein funktionierendes Battlefield ist eine zu grosse Herausforderung für die Ersteller?

      Really?

      1
      1 person likes this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

    • #324163 Antworten | Zitat

      Exilant
      Gast

      Gut das ich mit 2042 erst zum zweiten mal in der “Geschichte” ein BF nicht gekauft habe.

      Nach den letzten Fiasken sowie dem “Massenmord” an den Communities musste eigentliche JEDEM der mindestens mal die letzten 2 BF gespielt hatte klar gewesen sein was da auf uns zu kommt.

      BF ist kein BF mehr, es hat absolut NICHTS mehr von dem, 15 Jahre lang war. Aber sorein gar nichts. Das letzte, richtig gute, BF war BF3. Bereits mit BF4 ging die Spirale abwärts, hab da schon nur noch HC Rush gespielt weil die Fahrzeug/Inf Balance im CQ völlig für den Arsch war.

      Die letzten “guten” (weil eigene Meinung) Conquest BFs waren die, die vor Bad Company 2 kamen. Wo man wenig Lockonkrams hatte, wo man noch basen hatte, begrenzte Munition in Fahrzeugen die in der Basis aufgefüllt werden musste usw. Wo Tanks noch mit ein zwei Raketen im Hintern platt waren (und taktisch sinnvoll eingesetzt wurden) und wo Hubschrauber und Jets noch nicht wie auf Gleisen flogen.

      Da wurden auch noch Flaggen verteidigt, befestigt, vermient usw. Da konnte man noch manuell Artillerie bedienen, und vor allem war (einfaches) taktisches Zusammenspiel erforderlich. Heute rennen doch alle rum wie auf nem Ameisenhaufen. Völlig chaotisch und unberechenbar. Von echtem “skill” haben die spieler KEINE Ahnung mehr, für die ist Skill nur noch Aim. Früher hatte man skill wenn man sich einem Team einfügen, taktisch vorgehen, den Gegner lesen, und angriffe als SQUAD erfolgreich druchführen/abwehren konnte.

      Aber egal, gibt ja gott sei dank andere Spiele die echtes (klassisches) BF Feeling aufkommen lassen. Sind zwar keine AAA titel mit Bombastgrafik, aber jemand der wert auf Spieltiefe legt ist das eh egal, außerdem hälts die Kinder fern.

       

      1
      1 person likes this.
      Please wait...

      Artikel vollständig lesen...

Ansicht von 6 Antwort-Themen